Kostenloses Wasser. Berliner Aprilscherze kommen schon einen Tag früher.

Mit einem seltsamen Humor haben am 31. März die Berliner Wasserbetriebe auf sich aufmerksam gemacht. Nach ihrer Facebook-Ankündigung „Lieber Früh- statt Warmduschen! Mit „Smart@Night“ sparen Kunden der Berliner Wasserbetriebe nachts künftig 0,20 €/m3.(…)“ hatten einige schon begonnen, ihre Waschmaschinen und Geschirrspüler auf Nachtbetrieb umzuprogrammieren. Auch deuteten sich die ersten Nachbarschaftsstreitigkeiten an, weil einige um ihren Schlaf fürchteten, wenn…

Smart Water: Intelligente Wassertechnologie löst Wasserprobleme und bietet Wachstumspotenzial

Jetzt ist es amtlich: „WATER IS A WINNER“! Die Vereinten Nationen bescheinigen Smart Water große Bedeutung bei der Lösung der globalen Wasserkrise und ein in Folge dessen hervorragendes Wachstumspotenzial. Smart Water steht als Synonym für intelligente Wassertechnologie. Deren Nutzung ermöglicht es Städten, ihre Wasserversorgungssysteme in Zeiten des Klimawandels besser zu managen. Zu diesem Ergebnis kommt der United Nations…

Vortragsveranstaltung der Stadt Köln informierte über die EU-Wasserpolitik

Alles andere als trocken: Die EU-Richtlinien zum Trinkwasserschutz werden in den europäischen Mitgliedsländern bekanntlich höchst unterschiedlich umgesetzt. Während wir Deutschen uns beim Wasser sparen als Musterschüler präsentieren, müssen wir wegen der Nitrate nachsitzen, weil die Nitrat-Richtlinie missachtet wurde. Jetzt steht die Novellierung der Trinkwasserrichtlinie der EU an. Der Prozess läuft, aber die EU kommt nicht voran. Seit…

Wegweisendes BGH-Urteil zu Informationspflichten von Stadtwerken?

Wird jetzt die Auskunftspflicht von Stadtwerken gegenüber der Presse neu justiert? Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat am Donnerstag (16.03.2017) darüber verhandelt, ob das Versorgungsunternehmen Gelsenwasser einem Journalisten Auskünfte erteilen muss – und dies bejaht, womöglich mit Folgen für ähnliche Versorgungsunternehmen. Der Journalist, hierbei handelt es sich dem Vernehmen nach um den Geschäftsführer des Investigativportals CORRECTIV, David Schraven, hatte den…

Ist das die „gläserne Nachhaltigkeit“? – Bundestag verabschiedet CSR-Gesetz

Es gilt als „Meilenstein der nachhaltigen Entwicklung und Transparenz“: Am Freitag verabschiedete der Bundestag das sogenannte „Gesetz zur Stärkung der nichtfinanziellen Berichterstattung der Unternehmen in ihren Lage- und Konzernlageberichten“. Mit dem CSR-Gesetz werden große kapitalmarktorientierte Unternehmen verpflichtet, standardisiert und messbar darüber zu informieren, wie sich ihr Geschäftsgebaren auf Gesellschaft und Umwelt auswirkt. Die Abkürzung CSR steht für „Corporate Social…

Wasser in Metropolen – Kapstadt’s Kampf gegen sinkende Wasserpegel

Die Urbanisierung schreitet global unaufhaltsam voran, während die Wasserressourcen schrumpfen. Wie die wachsenden Metropolen damit umgehen, berichtet die neue Rubrik „Wasser in Metropolen“. Über Kapstadt berichtet der von mir sehr geschätzte, langjährige Weggefährte, Wasser- und Südafrika-Experte, Jochen Nos. Die Wasserversorgung der südafrikanischen Metropole Kapstadt mit ihren ca. 4 Millionen Einwohnern basiert auf Fassungen von Oberflächenwasser in 14…

Das Elend mit der Verstopfung. Wie wir die Toilette vor Feuchttüchern bewahren können.

Des einen Freud, des anderen Leid. Während immer mehr VerbraucherInnen auf feuchte Hygienetücher nicht verzichten wollen, laufen die Abwasserentsorger Sturm. Der Werbeerfolg bei Feuchttüchern führt nicht nur zu steigenden Absatzzahlen, sondern auch zu zunehmenden Problemen im Abwassersystem. 204 Millionen Packungen wurden 2015 bundesweit verkauft, die Wachstumsraten sind zweistellig. Waren Feuchttücher vor zehn Jahren im Einsatz um Babypopos zu säubern, werden…

Antibiotika-Resistenz nimmt zu. EU will Prävention betreiben und hat Befragung der Bürger gestartet.

Die Antibiotika-Resistenz hat sich in den letzten Jahren zu einer der größten internationalen Herausforderungen für die öffentliche Gesundheit entwickelt. Infektionen durch arzneimittelresistente Bakterien führen in der EU jährlich zu 25.000 Todesfällen und Kosten von 1,5 Milliarden Euro. Die Bundesregierung und die EU haben sich der Prävention angenommen. Ein wichtiger Eintragspfad für Antibiotika ist das Abwasser…

Wasserschutz an der Toilette: MERK´MAL will Röntgenkontrastmittel zurückhalten

Wir Deutschen werden immer älter, die medizinische Versorgung wird immer besser. Mit diesem demografischen Wandel steigt auch der Absatz von Medikamenten. Ein erheblicher Teil davon landet später im Abwasser. Viele Wirkstoffe sind so stabil, dass sie den Körper verlassen, ohne vorher vollständig abgebaut worden zu sein. Besonders belastet sind kleine Flüsse und Kanäle in dicht besiedelten Gebieten mit hohem…

Papst Franziskus will globaler Wasserpolitik neue Impulse geben.

Papst Franziskus zeigt sich unzufrieden mit dem Zugang zu sicherem Trinkwasser und Sanitärsystemen in der Welt. Daher veranstaltet die pontifikale Akademie des Vatikans am 23. und 24. Februar 2017 einen Workshop mit Experten aus unterschiedlichen Disziplinen und Staaten, um Vorschläge für die nationalen Politiken und das globale Handeln zu entwickeln. Der Heilige Stuhl beklagt große Defizite bei…

Der Wasserkunde ist König! Wird er auch so behandelt? – Ein Plädoyer für Transparenz im Internet.

„Was kostet mein Leitungswasser?“ – „Kann auch mein Baby das Wasser aus dem Hahn trinken?“ – VerbraucherInnen möchten wissen, wie ihr Trinkwasser beschaffen ist und was sie dafür zu bezahlen haben. Aber nicht alle Versorger haben die Chancen der digitalen Kommunikation erkannt und stellen die gewünschten Informationen auf ihrer Website bereit. Eine Web-Analyse der Informationsangebote von 266 Wasserversorgern in NRW…

Verstösse gegen Wasserschutzbestimmungen können teuer werden.

Am 31. Januar endete die Sperrfrist für die Gülleausbringung. Immer wieder gibt es Verstöße gegen die gesetzlichen Regelungen. Um diese zu ahnden, bedarf es der konsequenten Anwendung des Wasserhaushaltsgesetzes und der entsprechenden Bussgeldordnungen, ist aus Kreisen der Umwelt- und Naturschützer zu vernehmen. Bei der Düngung müssen die Landwirte die vorgegebenen Abstände zu Oberflächengewässern einhalten, um direkte Einträge von…

Gülleflut gebremst? Bundeskabinett beschließt Novelle der Düngeverordnung

Endlich! Neues Düngerecht ist durch! Fast! Zumindest das Bundeskabinett hat heute die Novelle der Düngeverordnung beschlossen. Morgen soll der Bundestag in zweiter und dritter Lesung das angepasste Düngegesetz beschließen, um die Verordnung in Kraft zu setzen. Der finale Schritt des Gesetzgebungsprozesses liegt dann beim Bundesrat, der dem Paket noch zustimmen muss. Das soll im März der Fall sein.…

Nachhilfebedarf bei Wasser, aber Musterschüler bei der Kreislaufwirtschaft. Wie die EU Deutschlands Umweltpolitik bewertet

Die Europäische Kommission geht neue Wege, um die umweltpolitischen Ziele zu ereichen. „Lerne-von-den-Besten“ dürfte das seit Mai 2016 eingeleitete Verfahren am besten beschreiben. Mit dem als Überprüfung der Umsetzung der Umweltpolitik (Environmental Implementation Review – EIR) bezeichneten Verfahren will die Brüsseler Behörde langwierige Vertragsverletzungsverfahren vor dem EuGH durch einen zweiten Weg beschleunigen, wobei der EuGH dadurch nicht beschäftigungslos…

Spielereien oder zukunftsweisende Trends? – Gamification und Social Media in der Wasserbranche

Smartphones und andere mobile Kommunikationsgeräte sind längst Teil unseres persönlichen und beruflichen Alltags geworden. Obwohl die Wasserbranche grundsätzlich auf handfesten Technologien – sprich Hardware – basiert, halten auf internationaler Ebene auch hier immer mehr digitale Lösungen für altbekannte und neu aufkommende Probleme und Fragestellungen Einzug. Ein immer beliebter werdendes Thema ist die direkte Einbindung von…

Löschwasserversorgung und Wasserpreise! Alles klar?

Darauf hatten viele Wasserversorger und Kommunen in NRW gewartet: Die Löschwasservorhaltung als gemeindliche  Pflichtaufgabe kann von einem Wasserversorger übernommen werden. Was bisher gängige Praxis war, erhielt mit der Novelle des Landeswassergesetzes NRW (LWG NRW) im vergangenen Jahr seinen gesetzlichen Segen. Die Erwartungen an die Umsetzung sind groß. Aber gilt die Klarheit auch für den Umgang mit…

Internet-Tool hilft Versorgern den Umstellungsbedarf für Wasserpreise zu erkennen

Der Rückgang der Wassernachfrage scheint trotz einiger Wachstumsgebiete unaufhaltsam. Wasserversorger können der Entwicklung zumeist nur tatenlos zusehen. Die Anlagen sind zu groß, denn der Bedarf schrumpft. Während die Erlöse sinken, bewegen sich die Kosten nach oben. Mit vorherrschenden auf Mengenentgelt fokussierten Tarifmodellen lassen sich die Kosten häufig nicht mehr durch Einnahmen aus Wasserentgelten decken. Kostendeckung…

Textilindustrie produziert nachhaltiger. Detox-Kampagne von Greenpeace zeigt Wirkung.

Das Konsumverhalten ist auch mitverantwortlich für die Umweltbedingungen und die Ressourcenvorräte in den Herkunftsländern der Produkte. Bei den Gewässerqualitäten und Wasservorräten trifft dies ganz besonders auf Textilien und Bekleidung zu. Textil-Discounter bieten immer billiger und damit für nur kurze Nutzungsdauern produzierte Kleidungsstücke an. Diese lösen bei wenig zahlungskräftigen Teenagern einen Kaufrausch aus, nur um kurze Zeit später im Abfall zu…

Wasserverteilung und Landwirtschaft sind Teil der globalen Sicherheitspolitik. Bericht von der Welternährungskonferenz

„Der sorgsame Umgang mit der Ressource Wasser wird die Herausforderung des 21. Jahrhunderts“, mit diesen Worten eröffnete Staatssekretär Peter Bleser die Welternährungskonferenz „Global Forum for Food and Agriculture“ (GAAF) am 19.1.2017 in Berlin. Das Motto  “Landwirtschaft und Wasser – Schlüssel zur Welternährung“ der diesjährigen Veranstaltung hat für die Industrienationen wie Deutschland sowohl ernährungspolitische, als auch innen- und sicherheitspolitische Relevanz. Der…

Müssen wir uns auf steigende Wasserpreise einstellen? Studie zeigt Verteuerung durch Nitrate auf

Wenn es nicht gelingt, die Nitratbelastung durch die Landwirtschaft in den Griff zu bekommen, könnten die Wasserpreise in Deutschland dramatisch steigen. Da Grundwasserressourcen verunreinigt werden und ohne aufwändige Aufbereitung ungenießbar werden, muss gegengesteuert werden. Nach Berechnungen eines BDEW-Gutachtens könnten erhebliche Mehrkosten auf die Verbraucher zukommen. Trinkwasser könnte in einigen Regionen um bis zu 62 Prozent…