Was man über Gartenwasserzähler wissen sollte

Viele Gartenbesitzer und Naturfreunde ärgern sich, wenn sie bei der Bewässerung mit Leitungswasser neben den Trinkwasserentgelten auch noch Abwassergebühren zahlen müssen. Für jeden Liter frisches Trinkwasser werden nicht selten sogar Abwassergebühren fällig, die höher als die Trinkwasserkosten sind. Dabei fließt die Wassermenge, die die Pflanzen erhalten, gar nicht in die örtliche Kläranlage. Wer diese Kosten vermeiden will, kann einen Gartenwasserzählern einbauen bzw. einbauen lassen. Dabei gibt es einiges zu beachten:

  • Die Kommune bzw. der Abwasserbetrieb ermittelt die Abwassergebühren auf Basis der bezogenen Trinkwassermenge. In Folge dessen wird grundsätzlich auch das Bewässerungswasser eingerechnet.
  • Da das im Garten für die Bewässerung genutzte Trinkwasser im Boden versickert, muss es nicht von der Abwasserleitung zur Kläranlage transportiert und dort gereinigt werden. Insoweit fallen dafür keine Gebühren an.
  • Um die für die Bewässerung genutzte Trinkwassermenge bei der Abwassergebührenrechnung in Abzug bringen zu lassen, muss sie mit einem gesonderten, zumeist geeichten Gartenwasserzähler erfasst werfen.
  • Ein geeichter Gartenwasserzähler ist im Fachhandel erhältlich oder er wird von einem Installateur eingebaut. Die Anforderungen unterscheiden sich von Kommune zu Kommune.
  • Der Zählerstand des Gartenwasserzählers muss der Gemeinde am Ende des Jahres mitgeteilt werden. Einigen Kommunen reicht eine Mail, andere benötigen für ein Foto als Nachweis.
  • Da die Angebote und die Bedingungen unterschiedlich sind, empfehle ich, sich bei der Stadt oder Gemeinde zu informieren. Dort, wo die Internetseiten nicht weiterhelfen, kommt hilfreiche Unterstützung zumeist aus den Steuerämtern.
  • Bei der Bewässerung kommt es auch auf den richtigen Zeitpunkt an – nicht für die Pflanzen, sondern auch um temporäre Überlastungen der Versorgungssysteme zu vermeiden. Dieser Beitrag gibt wertvolle Tipps „Wie man Pflanzen bei Hitze richtig bewässert“ Fazit: morgens bewässern. Bei Abendbewässerung freuen sich Schnecken und Pilze.
  • Die Ersparnis dank der Gartenwasserzähler sollte allerdings nicht überschätzt werden. Vorsorglich sollten ersparte Abwassergebühren und Kosten für Zähler und Einbau gegenübergestellt werden. Helfen kann diese Website.

1 Kommentar

Was meinen Sie dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.