Wasserspartipps für Knappheitsregionen

Viele Regionen in der Welt verzeichnen Wasserknappheit oder sind davon bedroht. Häufig wird dort aus Unkenntnis das verfügbare Wasser verschwendet. Nicht selten weil Informationen über sparsames Wassernutzungsverhalten fehlen. Abhilfe will hier watersaving.com leisten. Die Internetplattform wird von ihren Machern als “eine weltweit nutzbare Online-Enzyklopädie zum Thema Wassersparen” bezeichnet. Watersaving.com setzt darauf, dass diese Tipps gerade in solchen Regionen gebraucht werden, wo wirklich Wasserknappheit herrscht – dort soll der so genannte Best-Practice-Transfer helfen.

Die von der Kommunikationsagentur Jung von Matt/Limmat realisierte als ‘nicht-kommerziell’ bezeichnete Plattform hat zum Ziel, die globale Bevölkerung für das Thema Trinkwasser und Wassersparen zu sensibilisieren, auch sicher deshalb ist die Seite in englischer Sprache verfasst. Sie betreibt Aufklärung über die Zusammenhänge von Wasser und Energie und den Klimawandel.  In einer Kartenapplikation können User aus aller Welt Inhalte erstellen und im Sinne einer ‘kollaborativen Enzyklopädie’ bearbeiten. Dazu ist ein Glossar eingerichtet worden, das notwendige Wasserbegriffe erklärt. Gute Ideen sollen in einem Blog vorgestellt und auf der Weltkarte aufgezeigt werden. So weit, so gut. Aber:  Initiator und Finanzier dieser Seite ist der dann doch eher als ‘kommerziell’ zu bezeichnende Schweizer Hersteller von Wasserspararmaturen, die Neopearl Gruppe

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was meinen Sie dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.