Tipp: Online-Seminar „Trinkbrunnen im öffentlichen Raum“

Trinkbrunnen im öffentlichen Raum – viele Kommunen wollen ihren Bürgern die Möglichkeit bieten, sich verpackungsfrei zu erfrischen. Sei es auf Plätzen, an Wegen oder in öffentlichen Gebäuden, immer mehr Bürger oder Touristen, egal ob Schüler, Berufstätige oder Rentner beim Spaziergang, der Fahrradfahrt oder beim Sport. Die Gelegenheiten, bei denen Trinkbrunnen ein „kühlendes Wasser“ bieten, sind vielfältig. Aber wie macht man es richtig? Worauf müssen die Verantwortlichen achten? Welche Erfahrungen haben andere gemacht? Der Verein atip:tap bietet ein Online-Seminar. Darin zeigen ExpertInnen verschiedene Trinkbrunnen-Modelle für den öffentlichen Raum, Erfahrungswissen aus der Praxis eines Händlers und einen Einblick in die Erarbeitung von Empfehlungen zur Überwachung von Trinkwasserbrunnen durch Gesundheitsämter sowie des technischen Regelwerks, damit die Verantwortlichen nicht nur eine sinnvolle, sondern auch die richtige Entscheidung treffen können. 

Inhalte des Online-Seminars:

  • Erfahrungen zu Trinkbrunnen im öffentlichen Raum
  • Verschiedene Modelle und Kosten von Trinkbrunnen, Gerrit Kubassa, Aquadona
  • Einblick in die Erarbeitung von Empfehlungen zur Überwachung von Trinkwasserbrunnen durch Gesundheitsämter sowie des technischen Regelwerkes, Bettina Rickert, Umweltbundesamt und Odulf Weiß, Gesundheitsamt der Stadt Köln

Das Online-Seminar findet im Rahmen des bundesweiten Projektes „Wasserwende – Trinkwasser ist Klimaschutz“ statt, das durch die Nationale Klimaschutzinitiative gefördert wird.

Auf der Website HIER kann man sich Formular direkt für das Online-Seminar kostenfrei anmelden.

Termin: 23. August 2021, 10 bis 11 Uhr

Wer wissen will, „Wie öffentliche Trinkwasserbrunnen sinnvoll finanziert werden können“, wird in diesem Beitrag auf LebensraumWasser passende Antworten finden.

Beitragsfoto: Gendries

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was meinen Sie dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.