15. Juni 2018 – TRINK’WASSERTAG in Österreich

Österreich stellt am 15. Juni 2018 die Wasserversorgung in den Mittelpunkt zahlreicher Aktivitäten. Damit soll die Öffentlichkeit über die Leistungen der Versorger bei der so wichtigen Daseinsvorsorge informiert werden. Beim mittlerweile 3. TRINK’WASSERTAG informieren Wasserversorgungsunternehmen in allen neun Bundesländern über ihre Tätigkeiten und zeigen, was hinter einer sicheren und störungsfreien Versorgung mit hochwertigem Trinkwasser steckt.

Der jährliche Aktionstag wurde 2016 von der Österreichischen Vereinigung für das Gas- und Wasserfach (ÖVGW) ins Leben gerufen, um mehr Bewusstsein für den sorgsamen Umgang mit dem österreichischen Trinkwasser zu schaffen und die Leistungen der Wasserversorger sichtbar zu machen.

43 Wasserversorgungsunternehmen, die gemeinsam knapp 40 % der österreichischen Bevölkerung mit Trinkwasser versorgen, nehmen 2018 am TRINK ́WASSERTAG teil. In ganz Österreich wird es an ausgewählten Orten Ausstellungen, Führungen, Schulprogramme, Wasserfeste und viele andere Aktivitäten rund um die Trinkwasserversorgung geben.

„Durch das umfangreiche Programm, das im Rahmen des TRINK ́WASSERTAGES geboten wird, bekommt die Bevölkerung Einblicke in die außerordentlichen Leistungen der heimischen Wasserversorger. Ziel des TRINK ́WASSERTAGES ist es, in allen Altersgruppen mehr Bewusstsein für unser Trinkwasser zu schaffen. Trinkwasser ist ein sehr wertvolles Gut. Und es ist nicht selbstverständlich, dass es rund um die Uhr in bester Qualität in unsere Haushalte fließt“, so ÖVGW-Vizepräsident und Sprecher des Wasserfachs, Franz Dinhobl.

Österreichische Trinkwasserversorgung: sicher und zuverlässig

Rund 5.500 Wasserversorgungsunternehmen sorgen in Österreich für eine störungsfreie Versorgung mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser. Damit werden rd. 1.300 ÖsterreicherInnen von einem Unternehmen versorgt, in Deutschland sind es annähernd zehnmal so viele Bürger. Der durchschnittliche Wasserverbrauch pro Tag liegt in Österreich bei rund 130 Liter pro Person. In Deutschland sind es rd. 121 Liter (einschl. Gewerbe). Ohne ausgeprägten Außenbereich oder Pool ergibt sich ein Haushaltsverbrauch von ca. 112 Liter pro Einwohner und Tag, wobei der Großteil des Wassers für Hygiene verwendet wird.

12. Oktober 2018: „Stell Dir einen Tag oben Wasser vor

In Deutschland ist für den 12. Oktober 2018 ein ähnlicher Tag für die Wasserwirtschaft vorgesehen. Dabei geht es darum, sich einen Tag ohne Wasser vorzustellen. Für viele Menschen ist die Wasserversorgung derart selbstverständlich, dass sie sich ein Leben ohne Wasser gar nicht vorstellen können. Wie soll ein Feuer gelöscht werden, Kinder gebadet oder Nahrung zubereitet werden. Wer kann Brot backen oder Bier brauen, wenn das Wasser fehlt. Zähne putzen oder Haare waschen – ohne Wasser undenkbar. Pflanzen bewässern? Autos waschen? – Die Versorger wollen gemeinsam mit Schulen und Vereinen Aktionen starten, um die Bedeutung der Infrastruktur Wasser für das tägliche (Über-)Leben zu veranschaulichen. Den Wert einer Ressource erkennt man meistens erst dann, wenn sie nicht mehr verfügbar ist. Glücklicherweise ist das weder in Österreich noch in Deutschland der Fall. Eine Selbstverständlichkeit wie die Wasserversorgung muss aber auch erst einmal geschaffen werden. Dafür investieren die Versorger jährlich Milliarden und Hunderttausende arbeiten daran, dass Trinkwasser aufbereitet wird und in den Rohrnetzen zu den Haushalten gelangt, damit es dort frisch und zu einem vergleichsweise geringen Preis als Lebensmittel oder zur Hygiene entnommen werden kann. Aber, wie gesagt, selbstverständlich ist das nicht. Stelle Dir einen Tag ohne Wasser vor!  Mittlerweile haben einige große und kleine Wasserversorger ihre Vorbereitungen gestartet (hier geht es zum Vorschlag)

Quelle: ÖVGW Österreichische Vereinigung für das Gas- und Wasserfach

Weiterführendes

Was meinen Sie dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.