Ein Buch als Wasserfilter

Verschmutztes Trinkwasser ist in vielen Teilen der Welt ein großes Problem. Jedes Jahr sterben daran weltweit 3,5 Millionen Menschen. Einen interessanten Lösungsbeitrag hat jetzt ein Team von US-Wissenschaftlern der Carnegie Mellon University und der University of Virginia vorgestellt: das „Drinkable Book“. Dieses als Buch konzipierte Filtersystem erklärt seinen Nutzern nicht nur die Grundlagen der Wasseraufbereitung und Gefahren verschmutzten Wassers, sondern dient mit seinen Seiten auch zur Reinigung des Wassers. Jede Filter-Seite soll für die Reinigung des monatlichen Trinkwasserbedarfs eines Menschen ausreichen. Das ganze Buch soll dann vier Jahre sauberes Wasser liefern. Die Filter können bis zu 99,9 Prozent der vorhandenen Bakterien abfangen, so dass das Wasser dem Standard des amerikanischen Trinkwassers entspricht, und nur wenige Cent in der Produktion kosten. Die Filter arbeiten wie ein Kaffeefilter. Jede Seite ist Silber-Nanopartikel beschichtet, das Krankheitserreger wie Cholera, E.coli und Typhus tötet.

Abwässer bedrohen Trinkwasserressourcen
Abwässer bedrohen Trinkwasserressourcen

Die Funktionsweise erklärt das folgende Video http://waterislife.com/media/videos/

Unterstützt werden kann das Projekt bei WATERisLIFE.com. Die gemeinnützige Organisation setzt die Mittel für die Aufklärung von Jugendlichen und Schülern in der Dritten Welt ein. Sie zielt nicht nur darauf ab, neue Wasserquellen zu erschließen und Versorgungsanlagen zu bauen, sondern auch die für die Trinkwasserversorgung genutzten Ressourcen zu schützen und ggf. aufzubereiten.

2 Kommentare

    • Hallo, das ist eine wirklich gute Idee! Leider habe ich auf meine gleich lautende Anfrage von Anfang Mai noch keine Rückmeldung von WATERisLIFE erhalten. Habe sie soeben erneuert. Ansonsten sind weitere Infos auf WATERisLIFE.com zu finden.

      Grüße
      Lebensraumwasser

1 Trackback / Pingback

  1. Das “Buch als Wasserfilter” startet Anfang 2015 in Indien | Lebensraum Wasser

Was meinen Sie dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.