Spielereien oder zukunftsweisende Trends? – Gamification und Social Media in der Wasserbranche

Smartphones und andere mobile Kommunikationsgeräte sind längst Teil unseres persönlichen und beruflichen Alltags geworden. Obwohl die Wasserbranche grundsätzlich auf handfesten Technologien – sprich Hardware – basiert, halten auf internationaler Ebene auch hier immer mehr digitale Lösungen für altbekannte und neu aufkommende Probleme und Fragestellungen Einzug. Ein immer beliebter werdendes Thema ist die direkte Einbindung von…

Kaffeetrinker brauchen viel Trinkwasser und noch mehr

Heute schon Kaffee getrunken? Fast sicher, denn jeder Zweite trinkt sogar zwei oder drei Tassen Kaffee täglich. Dann werden Sie die dafür verwendeten Kaffeebohnen genießen. Die Qualität des Wassers kann Kaffeetrinker verzücken oder zur Verzweiflung bringen. Um den Härtegrad zu senken greifen manche notfalls zum Wasseraufbereiter. Bei der Wasserqualität herrscht Einigkeit zwischen Tee- und Kaffeetrinkern. Wie steht es mit der Wassermenge? Wie…

10 Milliliter Wasser für’s Händewaschen. Start-ups mit hoheitlicher Unterstützung.

Wer zukunftsweisende Wasserspartechnologien sucht, um sich als Versorger auf Gründe für sinkende Wassernachfrage einzustellen oder als Verbraucher seine Energie- und Wasserkosten zu reduzieren, muss nicht nach Australien oder Kalifornien reisen. Am 25. Mai reichte der Weg ins niederländische Leeuwarden. „Water-Tech-Fest“ hieß die Fachtagung in der friesischen Wassertechnik-Hauptstadt, in der Innovatoren und Praktiker sowie Start-Ups und…

Warum Wassersparen auch unterhaltsam sein kann

Lange hatte man im Sonnenstaat Kalifornien auf Regen gewartet. Jetzt ist er zwar da und brachte in Los Angeles etwa 70 Liter pro Quadratmeter des lange ersehnten Wassers. Ob damit aber die historischen Dürrejahre und ihre Folgen wirklich beendet sind, wird sich noch zeigen müssen. Aber Kalifornien war nicht untätig. Der jahrelang fehlende Regen hatte bereits im Sommer…

Wasserkrise schafft Innovationen und lockt Investoren

Kaum vorstellbar, aber die Wasserkrise in Kalifornien hat auch etwas Gutes. Die wirtschaftlichen Folgen der historischen Dürre in Höhe von rund 2,7 Milliarden US-Dollar motivieren Industrie, Agrarbetriebe, Wasserversorger und Investoren, innovative Technologien für effizienteres Wassermanagement zu entwickeln. Einiges dürfte auch in Europa und in Deutschland Auswirkungen auf die technologische Ausstattung der Wasserversorgungssysteme und Haushalte haben. „American Way to Manage a Challenge“ …

Brasilien kämpft mit Geldstrafen gegen Wasserspar-Verweigerer

Der Ton im Kampf gegen die Wasserknappheit in Brasiliens Bundesstaat São Paulo wird rauer. Temperaturen auf Rekordhöhe und die stärkste Trockenheit seit 80 Jahren setzen den Südosten Brasiliens weiterhin stark zu. Dabei handelt es sich um die Region, die 60 Prozent der Wirtschaftskraft des Landes darstellt und zudem im hohen Maße von der Wasserkraft abhängig…

Strafzahlungen für Wasserverschwender in den USA

Jetzt kann es teuer für einige Wasserverbraucher in Kalifornien werden. Für Verschwender werden empfindliche Strafzahlungen fällig. Bis zu 500 Dollar kann der Verstoß gegen erst kürzlich erlassene und ungewohnte Sparvorschriften kosten. US-Bürger glauben an ihre Freiheit. Für schier endlos halten nicht wenige auch den für sie nutzbaren Ressourcenvorrat. Dies findet zumindest bei Wasser ein jähes…

Den Klimawandel mit Schneekanonen bekämpfen – mit Folgen für den Ressourcen- und Naturschutz

Für viele Skibegeisterte geht es jetzt wieder in die bayrischen Alpen. Ärgerlich nur, wenn dann zu wenig Schnee liegt oder die weiße Pracht gänzlich ausgeblieben ist. Damit der Spaß nicht vergeht und die Touristen wiederkommen, setzen die Pistenbetreiber Schneekanonen ein. Welcher Winterurlauber denkt schon darüber nach, wie viel Energie, Wasser und natürliche Ressourcen dieser Einsatz…

Engländer sind Warmduscher mit Energie-Sparpotenzial

Die renommierte englische Zeitung THE GUARDIAN bringt es an den Tag: die Engländer lieben die warme Dusche und könnten beim Duschen viel Energie sparen. Einer Studie des ENERGY SAVING TRUST zufolge duscht der Engländer etwa 4,4 mal in der Woche. In größeren Haushalten macht es jeder einzelne Bewohner seltener, dafür aber länger. Getreu dem Motto…