Til Schweiger und Hamburger Morgenpost im Wasser-Clinch. Schlichtungsvorschlag: Wassertest!

Promis stehen mit ihren Skandalgeschichten bei den Printmedien im Kampf gegen schwindende Auflagen ganz oben auf der „Abschussliste“. Das gilt als „Kollateralschaden ihrer Prominenz“. So etwas hat jüngst auch Schauspieler und Regisseur Til Schweiger beim Hamburger „Watergate“ zu spüren bekommen. Einzig das Thema ist neu, denn als Suchbegriff bei Google dominiert „Wasser“ die Ergebnisliste zum Medien-Star. Der Wasser-Clinch zwischen Til Schweiger…

Ein unvollständiger Vergleich. Die Wasserpreise in NRW.

Viele Versorger haben zu Jahresbeginn ihre Preise oder Gebühren für Trink- und Abwasserleistungen angepasst. Kunden und Medien suchen daher jetzt nach weitere Informationen. Das Interesse daran, ob man mehr als in der Nachbarkommune zahlen muss oder wie sich die Preise zusammen setzen ist in diesen Tagen besonders hoch. Daher ist es nur folgerichtig, dass der WDR eine Entgeltstatistik des Statistischen Landesamtes NRW…

Ist bald „Prime“-Time auch für Wasserkunden?

Wird VERIVOX demnächst Wasser verkaufen? Als Antwort auf meinen Beitrag zum Wettbewerbsstart im englischen Wassermarkt erreichte mich der nachfolgende Gastbeitrag von Nikolaus Geiler. Eine Perspektive, die für Diskussionsstoff sorgen könnte. »Prime« stellt Vertriebsmodell auf den Kopf“ titelte die ZEITUNG FÜR KOMMUNALE WIRTSCHAFT“ (ZfK) in ihrer Ausgabe vom Dezember 2016. »Prime«, eine Tochter des Vergleichsportals Verivox,…

Was sich bei den Wasserzählern seit 1. November 2016 geändert hat und was Versorger tun können

Wasserkunden, die sich demnächst über neue Bezeichnungen auf Wasserzählern oder in den Rechnungen wundern, können beruhigt sein, denn mit den Änderungen hat alles seine Richtigkeit. Nachfolgend wird kurz erklärt, warum das so ist und was sich genau ändert. Europäische Messgräterichtlinie harmonisiert Zählerbezeichnungen Seit November 2016 dürfen nach Ablauf einer zehnjährigen Übergangsfrist nur noch Kaltwasserzähler eingebaut werden, die den Vorgaben einer EU-Richtlinie entsprechen. Die Änderung der…

Wasserpreismonitor der IHKs Hessen veröffentlicht. Mehr Transparenz gefordert.

In der teuersten hessischen Kommune kostet ein Kubikmeter Frischwasser mehr als fünfmal so viel wie in der günstigsten. Das ist das zentrale Ergebnis des diesjährigen Monitors für Wasser- und Abwasserentgelte der IHKs in Hessen. Die IHKs fordern Benchmarks. Ist das die Geburtsstunde des Landesbenchmarking Hessen? Der Frisch- und Abwassermonitor der IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen stellt die Preise für die…

Warum der Wasserpreisvergleich von billiger.de in die Irre führt

Das Online-Preisvergleichsportal billiger.de hat einen Wasserpreisvergleich durchgeführt. Nein, nicht in den Kalender schauen, bis zum 1. April sind es noch zwei Wochen! Anläßlich des Weltwassertages am 22.3. sah sich das Online-Portal aufgerufen, die Wasserpreise von 122 deutschen Städten untereinander und mit Metropolen in den USA zu vergleichen. Viele Medien griffen diese Pressemitteilung auf. Städte wie Essen oder Dortmund müssen…

Sind Wasserpreise nicht sogar zu niedrig? – Bericht über Mülheimer Tagung

Wer hätte das gedacht? Da treffen sich Wasserökonomen, Wasserwirtschaftler und Kartellexperten zu einer Fachtagung und statt einer Forderung nach sinkenden Wasserpreisen, beherrscht die Sorge zu niedriger Wasserpreise die Diskussion. Über 160 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet, Vertreter aus fünf Länderministerien und führende deutsche Wasserökonomen als Referenten – erfolgreicher kann der Start einer neuen Veranstaltungsreihe kaum…

Wasserversorgungskonzepte für mehr Sicherheit – Novelle des NRW-Landeswassergesetzes

NRW steht vor der Einführung eines neuen Landeswassergesetzes. In der am 27. Januar 2016 dem Landesparlament zur Beratung vorgelegten Novelle soll der Gewässerschutz als einer der politischen Schwerpunkte des grünen Ministers Johannes Remmel einen höheren Stellenwert erhalten. Die Versorgungssicherheit soll durch kommunale Wasserversorgungskonzepte sicher gestellt werden. Der Gesetzgeber will damit die wesentlichen Entscheidungen bei der Trinkwasserversorgung einer staatlichen Prüfung…

Wasserpreismonitor der IHK Hessen zeigt auch Unterschiede in den Rahmenbedingungen

Einfache Preisvergleiche machen nur wenig Sinn. Das hat auch das Bundeskartellamt festgestellt, als es um die Bewertung der Wuppertaler Wasserpreise ging. Die Industrie- und Handelskammern in Hessen haben jetzt einen eigenen Vergleich angestellt. Sie stellen die Belastungsunterschiede in den hessischen Kommunen in dem gerade veröffentlichten Frisch- und Abwassermonitor Hessen dar. Die IHK verfolgt damit ein aus ihrer Sicht nachvollziehbar…

„Gutes Wasser – Klare Preise“ – Transparenzinitiative der Wasserwirtschaft in Rheinland-Pfalz

„Gutes Wasser – Klare Preise“! Unter diesem Motto haben sich 134 kommunale Wasserversorger aus Rheinland-Pfalz freiwillig einem Leistungsvergleich gestellt und einen beispielhaften Beitrag zur Preistransparenz geleistet. Den Abschlussbericht des Landesprojekts hat Umweltstaatssekretär Thomas Griese am Dienstag, den 15.9.2015, in Mainz vorgestellt. „Die kommunalen Wasserversorger in Rheinland-Pfalz sind gut aufgestellt. Die hohe Teilnahme am Benchmarking belegt das große Interesse der Kommunen an einer kontinuierlichen Verbesserung…

7 Gründe für weiter sinkende Wasserverbräuche

Das Wasser sparen in Deutschland geht weiter. Vor wenigen Wochen verkündete das Statistische Bundesamt die neuen Werte für Deutschland. Demnach verbrauchten die Bundesbürger (Privathaushalte und Gewerbe) 121 Liter täglich im Jahr 2013. Die Werte bewegen sich zwar schon seit Jahren auf diesem Niveau, sie dürften aber trotz witterungsbedingter Spitzenverbräuche wie in diesem Sommer mindestens weiter stagnieren. Wahrscheinlicher…

Damit Malta nicht austrocknet: Expertenkommission fordert Regulierungs- und Tarifsysteme

Malta könnte ohne Importe von Lebensmitteln und die darin enthaltenen virtuellen Wassermengen nicht überleben. Der Inselstaat leidet unter Trockenheit und hat selber knappe Ressourcen. Bei den Importen hängt er auch „am Fliegenfänger“ anderer Staaten und deren Wasservorräten. Mal gerade 8 Prozent des als Wasserfussabdruck in Nahrungsmitteln gebundenen virtuellen Wassers stammt von der Insel selbst. Die restlichen 92…

Leitet Kartellbehörde neue Preiskontroll-Runde in Baden-Württemberg ein?

Die Wasserpreisdiskussion in Baden-Württemberg bekommt möglicherweise neue Impulse. Auslöser ist die aktuelle Übersicht der Trinkwasserpreise, die von der Energie- und Wasserkartellbehörde Baden-Württemberg herausgegeben worden ist und 80 Trinkwasserversorger umfasst. Ausgenommen sind jene Versorger, die Gebühren statt privatrechtlicher Entgelte verlangen. Sie unterliegen nicht der Kontrolle der Kartellbehörde. Seit der letzten Preisübersicht zum 1. Januar 2014 haben…

Fiji Waters Markenkampagne attackiert Wettbewerber

Fiji Water, das „selbsternannte Flaschenwasser aus dem Paradies“ hat im Februar 2015 eine neue Markenkampagne gestartet und einige seiner Wettbewerber an den Pranger gestellt. Fiji Water zählt zu den Marktführern im dynamischen US-„Bottled Water“-Markt und wird auch in Deutschland angeboten. Nach rund einem Transport über 16.000 Kilometern Luftlinie  landen die Flaschen mit ihren bunten Aufdrucken, die eine unberührte Natur suggerieren, in…

Proteste in Irland und Sachsen gegen Wasserpreissysteme

Die irischen Proteste gegen die Einführung eines Wasserpreissystems für Haushaltskunden nehmen an Schärfe zu. Jetzt formiert sich Widerstand gegen die bevorstehenden Rechnungen. Nur vier von zehn irischen Wasserkunden wollen für ihr Wasser bezahlen, wenn sie im April erstmalig eine Rechnung erhalten. Das ist das Ergebnis einer Befragung von 1.096 Iren durch die überregionale Zeitung Independent. Nach…

Nitrate: Wenn die Politik wartet, müssen Natur und Wasserkunden bezahlen

Man stelle sich einmal vor, wir dürften das Wasser nicht mehr trinken, weil irgendwelche Schadstoffe zu hoch sind, und wir müssten anstelle dessen zum Flaschenwasser greifen. Utopie? Hierzulande ja, aber auch nur, weil wir es leisten können, verunreinigtes Grundwasser aufwändig aufzubereiten und die Kosten über steigende Wasserpreise an die Verbraucher weiterzureichen. Und dass, obwohl diese…

Österreichs „Neptun Wasserpreis“ – Ein Vorbild für Deutschland

Wer den „Neptun Wasserpreis“ in seiner Wasserrechnung sucht, der wird dort nichts finden. Der „Neptun Wasserpreis“ ist der österreichische Umwelt- und Innovationspreis rund ums Wasser. Vielleicht ist das auch eine Idee für die deutschen Wasserthemen. Der österreichische Vorreiter, 1999 gegründet, soll mit seiner Verleihung anläßlich des Weltwassertages auf die Bedeutung der Ressource Wasser für Leben, Umwelt, Wirtschaft, Kunst und…

Wasserkunden sagen der EU die Meinung – Erste Ergebnisse der Konsumentenbefragung

Die Europäer sind überaus zufrieden mit der Qualität ihres Trinkwassers und bezeichnen ihre Wasserpreise als erschwinglich. Die EU-Kommission hatte im Spätsommer vergangenen Jahres die Bürger befragt. Lebensraumwasser hat sich jetzt die ersten Ergebnisse beschafft und stellt sie seinen Lesern vor. Wer erwartet hatte, dass die Konsumenten sich angesichts von Wasserpreisprotesten in Irland und Portugal oder Versorgungsengpässen oder Verunreinigen…

Bringen die Wasserpreis-Proteste die Irland’s Regierung in Gefahr?

In Irland geht es heiß her. Während überall in Europa die Temperaturen sinken, kocht es auf den Strassen der Grünen Insel. Dies hat nichts mit dem Wetter zu tun, sondern mit der Einführung eines neuen Wasserpreissystems. Nein, eigentlich nicht neu, sondern erstmalig. Und genau das ist der Grund. Als Folge der Finanzkrise hatte die irische Regierung von der Europäischen Kommission klare Sanierungsvorgaben erhalten. Dazu gehörte auch, dass Wasserversorgung nicht kostenlos sein dürfe. Bis dato bezogen die irischen Haushalte ihr Trinkwasser nämlich ohne etwas dafür bezahlen zu müssen. Das soll sich jetzt ändern. Die Proteste dagegen, hat die Regierung offensichtlich unterschätzt.

Ir(r)land in Aufruhr – Wasserpreise lösen Bürgerproteste aus

Es sollte Irlands grosser Schritt Richtung nachhaltiger Wasserversorgung werden: die Einführung eines Wasserpreissystems. Die rund 1,35 Millionen Haushalte sollen sich erstmals an den Kosten der Wasserversorgung beteiligen. Dazu wurden sie aufgerufen, sich zu registrieren und Wasserzähler einbauen zu lassen. Jetzt formiert sich massiver Widerstand. In den vergangenen Tagen sind fast 100 000 Menschen auf die Strassen…