Wasserversorger bieten Sicherheit bei MRSA, teilt das Umweltbundesamt mit

Berichte des NDR über Funde multi-resistenter Bakterien (MRSA) in einigen niedersächsischen Gewässern hatten vor wenigen Wochen für Aufmerksamkeit gesorgt. Verbraucher fragen sich verständlicherweise, ob davon auch das Trinkwasser betroffen sein könnte. Es bestehe weitgehende Sicherheit beim Trinkwasser, teilt das Umweltbundesamt (UBA) soeben mit. Die Wasserversorger böten „Schutzbarrieren“ gegen den Eintrag ins Trinkwasser auf. Gleichzeitig fordert…

Zum „Weltwassertag 2018“ – Anregungen und Hintergründe

Alljährlich zum 22. März rufen die Vereinten Nationen zur Unterstützung des „Weltwassertages“ auf. In Deutschland ist es dann der „Tag des Wassers“. Dieses Jahr steht der Weltwassertag unter dem Motto „Nature for Water“ („Natur für Wasser“). Alljährlich wird dieser Tag von vielen Initiativen, Menschen und Unternehmen genutzt, um auf ihre Projekte und Beiträge zum Schutz von Wasser…

Wo steht die Digitalisierung in der Wasserwirtschaft? BDEW-Umfrage will Antworten geben.

Die Digitalisierung der Lebensbereiche hat auch die Wasserwirtschaft erfaßt. Aber während im Finanzsektor und im Handel das Digitalisierungstempo zunehmend an Fahrt gewinnt, zeigen sich Energie- und Wasserwirtschaft zurückhaltend. Nach einer Expertenbefragung von TNS Infratest, bekennt sich jedes zweite Unternehmen aus dem Versorgungssektor als digitalisierungsskeptisch. Doch das Ergebnis dürfte sogar noch verzerrt sein, denn unter den…

Antibiotika-Resistenz nimmt zu. EU will Prävention betreiben und hat Befragung der Bürger gestartet.

Die Antibiotika-Resistenz hat sich in den letzten Jahren zu einer der größten internationalen Herausforderungen für die öffentliche Gesundheit entwickelt. Infektionen durch arzneimittelresistente Bakterien führen in der EU jährlich zu 25.000 Todesfällen und Kosten von 1,5 Milliarden Euro. Die Bundesregierung und die EU haben sich der Prävention angenommen. Ein wichtiger Eintragspfad für Antibiotika ist das Abwasser…

Bundesregierung fordert EU-Regelung für Trinkwasser-Leitungen und Armaturen

Die Bundesregierung dringt auf europaweite Vorgaben für den Gesundheitsschutz bei Leitungen und Armaturen, durch die Trinkwasser in Küchen oder Badezimmer fließt. Für diese «Verpackung des Trinkwassers» bestehe Nachholbedarf auf EU-Ebene, heißt es in dem von Minister Christian Schmidt (CSU) vorgelegten Ernährungspolitischen Bericht 2016, den das Kabinett am 1. Juni beschloss. Trinkwasser kommt auf seinem Weg bis…

Europäischer Rechnungshof kritisiert Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie

Schon wenn man die Diskussion um die Umsetzungspläne der Wasserrahmenrichtlinie verfolgt, bekommt man den Eindruck, dass es vielen Mitgliedsstaaten an der erforderlichen Ernsthaftigkeit mangelt. Diese Diskussion um Unzulänglichkeiten in der Umsetzung bekommt jetzt dank eines Berichts des Europäischen Rechnungshofes neue Nahrung. Der Rechnungshof hat sich angesichts der fast 13 Milliarden Euro umfassenden Fördermittel die Donauregion genauer angeschaut und dort die mangelhafte Zielerreichung kritisiert. Der Rechnungshof schlägt…

Kosmetik mit Mikropartikeln

US-Gesetz verbietet Mikroplastik in Kosmetika – zur Freude der Industrie!

Dieses Gesetz wird vielen Umweltschützern auf den ersten Blick vorweihnachtliche Freude bereitet haben: Ab Juli 2017 ist in den USA die Verwendung von Mikrokunststoffen in der Kosmetikproduktion verboten. Anders als die Diskussion in Deutschland haben die US-Amerikaner eine Gesetzesinitiative binnen weniger Monate ohne jeglichen Widerstand durchgebracht. Aber die wahren Profiteure sind die Hersteller. Mikrokunststoffe oder Mikropartikel sind eine zunehmende Bedrohung für Natur…

TÜV warnt vor Sanierungen der Hausinstallationen mit Epoxidharzen

Viele Immobilienbesitzer lassen bei einer Sanierung oder Renovierung ihre veralteten Trinkwasserleitungen in Stand setzen. Gerade ältere Trinkwasserleitungen aus Blei werden zum Schutz vor zu bleihaltigem Trinkwasser saniert. Von einer gängigen Methode der Innenrohrsanierung mit Epoxidharz rät jetzt der TÜV NORD eindringlich ab. Grund: Das eingesetzte Epoxidharz kann die gesundheitsgefährdende und krebserregende Chemikalie Bisphenol A (BPA)…

Unser Trinkwasser erhält Prädikat „Spitzenqualität“ vom Umweltbundesamt

Das haben wir zwar schon längst gewusst, trotzdem hören wir es immer wieder gerne: Unser deutsches Trinkwasser ist von exzellenter Qualität, wird häufiger untersucht als Flaschenwasser und von den Wasserversorgern zudem zu einem unschlagbar günstigen Preis frei Haus geliefert. Das ist zusammengefasst das Ergebnis des aktuellen Berichts zur Trinkwasserqualität vom Umweltbundesamt (UBA). „Grenzwertüberschreitungen sind nach…

Aufklärung kann Umwelt und Wasserqualität vor Arzneimittelrückständen schützen

Altmedikamente werden häufig über die Toilette oder den Ausguss entsorgt. Da die Kläranlagen sie nur schwerlich zurückhalten können, bedrohen die Rückstände die Gewässer und die Umwelt. Viele Konsumenten handeln aus Unachtsamkeit, häufiger noch aus Unwissenheit. Aufklärung ist daher dringend erforderlich. Auf ein Rücknahmesystem zu setzen, könnte über das Ziel hinausschiessen oder im Zuständigkeitsgerangel verloren gehen. Seitdem die Deponierung von Restabfällen nicht mehr stattfindet, gehen auch Altarzneimittel in Hausmüllverbrennung und werden dort weitestgehend schadlos entsorgt. Statt in die Toilette, gehören ungenutzte, alte Medikamente somit in die häusliche Restmülltonne. Eine Aufklärungskampagne soll helfen, die bestehenden Unsicherheiten zu beseitigen und Verbraucher aufzuklären. Hier ein Vorschlag: