Große Preisunterschiede bei Mineralwasser. Gerechtfertigt? Nein, erklärt PLUSMINUS

Viele Sorten Mineralwasser unterscheiden sich kaum im Geschmack, wohl aber im Preis. Sind die teilweise massiven Preisunterschiede gerechtfertigt? „ARD PLUSMINUS“ vergleicht günstige und teure Mineralwasser-Marken. Der Fersehbericht gewährt einen Blick hinter die Kulissen der Marketing-Manager aus der Mineralwasserbranche. Während der Discounter-Lieferant Hansa-Heemann AG die Tore geschlossen hält und sich den Fragen der Redaktion stellt, zeigt sich…

„Klare Pluspunkte für Leitungswasser“, urteilt Stiftung Warentest

Stiftung Warentest empfiehlt Trinkwasser aus der Leitung. Auch wenn die anhaltend hohen Absatzzahlen der Mineralwässer deren Vorzugswürdigkeit gegenüber Trinkwasser aus der Leitung zu belegen scheinen, der Vergleichstest hebt dagegen das Trinkwasser auf das Siegerpodest. Während Qualitätsunterschiede zwischen den Wässern vernachlässigbar sind und einige Mineralwässer die Erwartungen der Wassertrinker nicht einhalten können, weil sie beim Mineralgehalt schwächeln, ist Trinkwasser nicht…

Stiftung Warentest vergleicht Mineral- und Leitungswasser

Sommerzeit ist Wasserzeit. Die Hitze läßt nicht nur Wasserversorger und Getränkemärkte frohlocken, sie liefert auch vielen Journalisten ein Thema mit hohem Aufmerksamkeitswert. Auch die Stiftung Warentest nutzt die Gunst der Stunde und veröffentlicht in ihrer August-Ausgabe des Magazins „test“ das Titelthema Wasser. Wieder einmal stehen sich Mineral- und Leitungswasser im Vergleichstest „gegenüber“. Am 29. Juli 2016 wird die August-Ausgabe des Magazins in…

Warentester lassen Mineralwässer durchfallen

„Mineralwässer stammen aus geschützten Quellen und brauchen im Gegensatz zu Leitungswasser nicht aufbereitet werden“, erklären Mineralwasserabfüller die Natürlichkeit ihres Produkts. Das kann auch schon mal ins Auge gehen, wie die Stiftung Warentest jetzt berichtet. Laut „Test“ sind drei von 20 Mineralwässern von Verunreinigungen betroffen – sechs waren einwandfrei. Oberirdische Verunreinigungen wie Süßstoffe, Abbauprodukte von Pestiziden…

Trinkwasser – gesund, gut geprüft und regelmäßig Geschmackssieger

„Mineralwasser wird in Deutschland immer beliebter. Der Pro-Kopf-Verbrauch von Mineral- und Heilwasser stieg 2014 zum vierten Mal in Folge“, so lautet die Pressemitteilung vom Verband deutscher Mineralbrunnen in der vergangenen Woche. Wir Deutschen trinken demzufolge 143,5 Liter Mineralwasser jährlich. Das könnte eine gute Nachricht sein, denn mit „mehr Mineralwasser“ gehen womöglich weniger oder zumindest nicht mehr Süssgetränke…

FAZ am Sonntag: Sieg nach Punkten für’s Wasser aus dem Hahn

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (FAZ) macht den Vergleich: Leitungswasser gegen Flaschenwasser. Der Sieger: das Wasser aus dem Hahn. So wie der SPIEGEL vor einigen Wochen (klick hier), hat in der gestrigen Sonntagsausgabe auch die FAZ das Thema Flasche oder Leitung aufgegriffen. Verglichen wurden Qualität, Kontrollen und Kosten des Wassertrinkens. ‚Denn viele Wassertrinker,‘ so die Sonntagsbotschaft, würden sich…

Mineralwasser im Test – jede dritte Marke mit Verunreinigungen

Wer hätte das gedacht? Viel beworbene und hochgelobte Mineralwässer mit Keimen, Nickel und Süßstoffen verunreinigt. Die Stiftung Warentest hat wieder einmal untersucht: Bei jedem dritten von 30 geprüften Mineralwässern der Sorte Medium wiesen die Prüfer Verunreinigungen aus oberirdischen Schichten nach. Hauptsächlich fanden sie den künstlichen Süßstoff Acesulfam-K, aber auch Abbauprodukte von Pestiziden und einem Korrosionsschutzmittel.…

Eine Streitschrift über das Wasser – Quer zum Strom

Ist Wassersparen sinnvoll? Welchen Wert hat Trinkwasser hierzulande und weltweit? Welchen Sinn oder Unsinn haben Privatisierungen. Das Buch “Quer zum Strom – Eine Streitschrift über das Wasser” von Petra Dobner hinterfragt den Umgang mit Wasser in ökonomischer und ökologischer Hinsicht. Es möchte ein Bewusstsein dafür schaffen, dass und was sich in Bezug auf das nasse Element weltweit, aber auch hierzulande, ändern müsste. Dieser Betrag darf als kritische Würdigung der Streitschrift verstanden werden.

Flaschenwasser-Verbannung in Schweizer Hauptstadt Bern

Schweiz ist der Sitz von Nestlé, dem weltweit größten Produzenten von Flaschenwasser. Die Schweizer haben auch hervorragendes Leitungswasser und wissen das zu schätzen. Dies hat die die Stadt Bern nun veranlasst, an Sitzungen konsequent Leitungswasser statt Mineralwasser auf die Tische zu stellen. Auch in städtischen Kantinen und in der Uni-Mensa soll es künftig „Hahnenburger“, der…

Trinkwasserausschank im Krankenhaus

„Pfandschwund“ und Effizienz führen in Krankenhäusern immer mehr zum Ersatz der grünen Mineralwasserflaschen durch so genannte Wasserspender. Patienten und deren Besucher können sich so kostenlos an einer kleinen Schankanlage mit frischem Trinkwasser versorgen. Diese Veränderung hat mehrere Gründe: Immer mehr Krankenhausbetreiber beklagen bei der bisher üblichen Versorgung mit Mineralwasserflaschen den Verlust der leeren Pfandflaschen. Wohl…

Flaschenwasser – eine wahre Erfolgsgeschichte (1.)

Erfolgsmodell Flaschenwasser- oder Mineralwasserbranche Es ist eine der einfachsten Geschäftsideen die man sich denken kann – und eine erfolgreiche zudem: Wasser abfüllen und in Flaschen verkaufen. Während Wasserversorgungsunternehmen Milliardenbeträge in Wasserwerke oder Leitungsnetze investieren, profitiert eine mächtige Industrie im Stillen vom Durst der Menschen: die Flaschenwasserbranche. Mehr als 30 Milliarden Euro setzen die Abfüller von…