Viel Lärm ums Stille Örtchen – Preisvergleich für die Toilettenspülung

Schon wieder ein Wasserpreisvergleich! Kurz vor dem Welttoilettentag am 19. November. Erst macht Billiger.de viel Lärm mit einem Ranking der Wasserpreise in Deutschland, jetzt kommt Netzsieger.de. Noch nie gehört? Das wollen die Manager jetzt ändern. Dafür muss wieder das Wasser herhalten. Mit der Frage WIE VIEL GELD SPÜLEN WIR EIGENTLICH PRO JAHR DIE TOILETTE HINUNTER?…

Bundeskartellamt wird Bericht über Wasserwirtschaft veröffentlichen

Es verdichten sich die Anzeichen, dass die „Sektoruntersuchung Trinkwasser“ des Bundeskartellamtes Ende des Monats endlich erscheinen wird. Statt aber die gesamte Branche mit ihren über 6.000 Unternehmen zu erfassen, wird sich die Untersuchung wohl auf drei Dutzend großstädtische Wasserversorger aus dem Kartellverfahren um Berlinwasser beschränken. Wenngleich noch keine Inhalte bekannt sind, so darf doch erwartet…

Trinkwasser in Gefahr? – NDR-Doku 45’ klärt auf

Wenn sich nichts ändert, können wir das Leitungswasser bald nur noch nach aufwändiger Aufbereitung geniessen. Politik, Verbraucher und Wasserversorger müssen an einem Strang ziehen, um Natur und das Lebensmittel Wasser zu schützen. Das sind die zentralen Botschaften der NDR Dokumentation „Ist unser Trinkwasser in Gefahr“ aus der Reihe „45 Minuten“, vom 30. Mai 2016. Der Beitrag…

Warum der Wasserpreisvergleich von billiger.de in die Irre führt

Das Online-Preisvergleichsportal billiger.de hat einen Wasserpreisvergleich durchgeführt. Nein, nicht in den Kalender schauen, bis zum 1. April sind es noch zwei Wochen! Anläßlich des Weltwassertages am 22.3. sah sich das Online-Portal aufgerufen, die Wasserpreise von 122 deutschen Städten untereinander und mit Metropolen in den USA zu vergleichen. Viele Medien griffen diese Pressemitteilung auf. Städte wie Essen oder Dortmund müssen…

Verseuchtes Trinkwasser in den USA. Falsch verstandener Sparzwang!

„Verseuchtes Trinkwasser! Kranke Kinder!“ Nein, diesmal ist  nicht von China oder korrupten Wasserlieferanten in Afrika die Rede, sondern von der US-Stadt Flint. Mit Entsetzen schaut die Welt auf die USA und reibt sich die Augen. Während überall versucht wird, mit Aufbereitungsverfahren einwandfreies Trinkwasser zu liefern, hat der falsch verstandene Sparzwang zu massiven Erkrankungen der Menschen in der mit 100.000 Einwohnern viertgrößten Stadt im…

„Unser Wasser muss geschützt werden“ – NRW bekommt neues Landeswassergesetz

Die nordrhein-westfälische Landesregierung will die Qualität der Gewässer und des Grundwassers in NRW in den nächsten Jahren verbessern und den ökologischen Wert der Gewässer stärken. Dazu hat das Landeskabinett die Eckpunkte des neuen Landeswassergesetzes (LWG) verabschiedet und damit den Weg für eine umfassende Verbändeanhörung frei gemacht. „Nordrhein-Westfalen ist ein Wasserland. Flüsse und Bäche durchziehen auf…

7 Gründe für weiter sinkende Wasserverbräuche

Das Wasser sparen in Deutschland geht weiter. Vor wenigen Wochen verkündete das Statistische Bundesamt die neuen Werte für Deutschland. Demnach verbrauchten die Bundesbürger (Privathaushalte und Gewerbe) 121 Liter täglich im Jahr 2013. Die Werte bewegen sich zwar schon seit Jahren auf diesem Niveau, sie dürften aber trotz witterungsbedingter Spitzenverbräuche wie in diesem Sommer mindestens weiter stagnieren. Wahrscheinlicher…

Teure Effizienz? Kartellamt untersucht Markt für Heiz- und Wasserkosten-Ablesedienste

Mieterverbände beklagen steigende Nebenkosten. Der Anteil der Betriebskosten an der Gesamtmiete steigt unaufhaltsam. Nach Angaben des Mieterbundes liegt er jetzt schon bei über 35 Prozent. Den möglichen Mitverursachern ist jetzt das Bundeskartellamt auf der Spur. Anfang Juli hat es die Ablesedienste für Wohnungswasser-, Heizungszähler und andere Messgeräte ins Visier genommen. Die Regel „wer bestellt, der bezahlt“ gilt bei diesen wohnungsbezogenen Diensten nicht, denn…

Trinkwasserversorger im Leistungswettbewerb – Demografischer Wandel fordert Umdenken

Jedes Jahr beteiligen sich über 100 Trinkwasserversorger in Nordrhein-Westfalen am Benchmarking. Mit diesem Projekt, das von der Landesregierung gefordert und gefördert wird, verbessern die Unternehmen ihre Leistungsfähigkeit und Kundenorientierung. Da ein richtiger Wettbewerb in der Wasserversorgung nicht möglich ist, wird er durch Benchmarking ersetzt. Für diesen 2006 in Mülheim an der Ruhr begründeten alljährlichen Leistungsvergleich…

BGH-Urteil schafft Rechtssicherheit für neue Wasserpreissysteme

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat sich in einem aktuellen Urteil mit Wasserpreisen befasst. Das Urteil hat erwünschte Nebenwirkungen: Es schafft Rechtssicherheit für neue Wasserpreissysteme. Und das ist wertvoll, angesichts bevorstehender Preis- und Gebührenumstellungen bei Trinkwasser und Abwasser. Diese erhalten jetzt vom BGH weitere Rückendeckung. Tatsächlich musste der BGH klären, ob ein Wasserversorger um den Grundpreis festzulegen statt der üblichen „Zähler“ eine „Wohneinheit“ nehmen darf –…

Rechenschaftsbericht der deutschen Wasserwirtschaft: Das „Branchenbild“

Die Wasserversorgung in Deutschland ist ein natürliches Monopol! Damit fehlt ein natürlicher Wettbewerb, der Anreize geben könnte effizienter und kundenorientierter zu werden. Kann sich eine derartige Branche selber modernisieren? „Ja, auch wenn es immer schwieriger wird!“, erklärt die Mehrzahl der Verantwortlichen aus Unternehmen und Verbänden. Den Beweis treten sie mit dem „Branchenbild der deutschen Wasserwirtschaft…

Qual der Wahl: Neues Gebührensystem oder alte Kanalisation?

Deutschlands Abwasser-Infrastruktur braucht dringend eine Erneuerung. Anders als man vermuten mag, gilt dies nicht nur für die technischen Anlagen, sondern auch für die Gebührensysteme. Nicht nur die Zustände der Strassen, Brücken und Bahnstrecken weisen spür- und sichtbaren Sanierungsbedarf auf, auch die Kanalnetze altern verborgen im Untergrund. So sehr altern sie, dass die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V.…

Nitrate: Wenn die Politik wartet, müssen Natur und Wasserkunden bezahlen

Man stelle sich einmal vor, wir dürften das Wasser nicht mehr trinken, weil irgendwelche Schadstoffe zu hoch sind, und wir müssten anstelle dessen zum Flaschenwasser greifen. Utopie? Hierzulande ja, aber auch nur, weil wir es leisten können, verunreinigtes Grundwasser aufwändig aufzubereiten und die Kosten über steigende Wasserpreise an die Verbraucher weiterzureichen. Und dass, obwohl diese…

Trinkwasser – gesund, gut geprüft und regelmäßig Geschmackssieger

„Mineralwasser wird in Deutschland immer beliebter. Der Pro-Kopf-Verbrauch von Mineral- und Heilwasser stieg 2014 zum vierten Mal in Folge“, so lautet die Pressemitteilung vom Verband deutscher Mineralbrunnen in der vergangenen Woche. Wir Deutschen trinken demzufolge 143,5 Liter Mineralwasser jährlich. Das könnte eine gute Nachricht sein, denn mit „mehr Mineralwasser“ gehen womöglich weniger oder zumindest nicht mehr Süssgetränke…

Steht Fracking auf der Kippe? – Verbot in New York und sinkende Ölpreise

Andrew Cuomo ist der „Robin Hood“ der Fracking-Gegner. Allen bisherigen Erfolgsmeldungen der unkonventionellen Energieproduktion in den USA zum Trotz, wird der Gouverneur von New York der erste Regierungschef eines US-Bundesstaates sein, der ein Fracking-Verbot verhängt. Cuomo kündigte vergangene Woche ein Verbot der umstrittenen Fördermethode an. Damit ist New York ist der erste Bundesstaat mit großen Vorkommen, der diesen Schritt wagt.…

FAZ am Sonntag: Sieg nach Punkten für’s Wasser aus dem Hahn

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (FAZ) macht den Vergleich: Leitungswasser gegen Flaschenwasser. Der Sieger: das Wasser aus dem Hahn. So wie der SPIEGEL vor einigen Wochen (klick hier), hat in der gestrigen Sonntagsausgabe auch die FAZ das Thema Flasche oder Leitung aufgegriffen. Verglichen wurden Qualität, Kontrollen und Kosten des Wassertrinkens. ‚Denn viele Wassertrinker,‘ so die Sonntagsbotschaft, würden sich…