Gallonen-Wasserspender als Ursache für Novovirus-Infektionen in Spanien

Ich hatte mich schon über die vielen Aufrufe eines älteren Beitrages über Hygieneproblemen bei Gallonen-Spendern auf meinem Blog gewundert. Die Erklärung ist eine Novovirus-Erkrankungswelle im spanischen Katalonien ausgelöst durch verkeimtes Wasser in Gallonen-Wasserspendern. Auch einige deutsche Zeitungen hatte darüber berichtet. Über 4.000 Menschen klagten in den vergangenen zwei Wochen über mehrere Tage anhaltende starke Magenschmerzen. Als Symptome treten…

Verseuchtes Trinkwasser in den USA. Falsch verstandener Sparzwang!

„Verseuchtes Trinkwasser! Kranke Kinder!“ Nein, diesmal ist  nicht von China oder korrupten Wasserlieferanten in Afrika die Rede, sondern von der US-Stadt Flint. Mit Entsetzen schaut die Welt auf die USA und reibt sich die Augen. Während überall versucht wird, mit Aufbereitungsverfahren einwandfreies Trinkwasser zu liefern, hat der falsch verstandene Sparzwang zu massiven Erkrankungen der Menschen in der mit 100.000 Einwohnern viertgrößten Stadt im…

Dürfen häusliche Trinkwasserinstallationen stiefmütterlich behandelt werden?

Alle zwei Jahre müssen wir mit unserem PKW zum TÜV. Regelmäßig fahren wir mit unserem Auto zur Inspektion. Klar doch, schliesslich geht es um Sicherheit und Werterhalt. Aber sollte es darum nicht auch bei Trinkwasser gehen – immerhin ein Lebensmittel? „Natürlich, aber dafür sorgt der Wasserversorger“, lautet die reflexartige Antwort. Stimmt, der Versorger liefert ein Trinkwasser, dessen…

Welt-Toilettentag – Viel Aufmerksamkeit, wenig Fortschritt

Was nutzen wir hierzulande mit unbedachter Selbstverständlichkeit, worauf rund 2,4 Milliarden Menschen verzichten müssen? Die Toilette, lautet die Antwort. Wer denkt beim morgendlichen Gang zur Toilette schon darüber nach, dass wir über sanitäre Einrichtungen verfügen, die bei fast einem Drittel der Erdbevölkerung Wunsch statt Wirklichkeit sind? Wem ist beim Abschliessen seiner Toilettentür bewusst, dass dies für viele…

NRW Umweltminister Remmel verspricht 70-prozentige Förderung für Kläranlagen

Gewässerschutz und Schutz des Trinkwasser geniessen absolute Priorität. Den Eintrag von Schadstoffen an der Quelle zu verhindern, sollte als gesellschaftliches Ziel verstanden werden. Andernfalls sind teure Kläranlagen-Erweiterungen unabwendbar. Das ist das Fazit eines mit 450 Expertinnen und Experten besetzten Fachkongresses auf Einladung des NRW-Umweltministeriums zum Thema „Arzneimittel – Mikroschadstoffe: Welche Maßnahmen sind zur Erreichung eines guten…

Statistische Scheinerfolge beim Antibiotika-Einsatz in der Viehzucht

Insgesamt werden in Deutschlands Intensivtierhaltung große Mengen Antibiotika verabreicht. Diese bedrohen die Gewässer und mittelbar auch die Trinkwasseraufbereitung. Größere Risiken gehen aber von Antibiotikaresistenzen aus. Insgesamt 1.238 Tonnen sind 2014 von pharmazeutischen Unternehmen und Großhändlern an Tierärzte abgegeben worden. Dies ist die gute Seite der Entwicklung, denn nach den aktuellen Angaben des Bundesamtes für Verbraucherschutz…

Sommerzeit ist Reisezeit! Vorsorge-Tipps für Wassertrinker.

Die überwiegend gute deutsche Leitungswasserqualität sucht man in vielen südlichen Urlaubsländern vergebens. Auch wenn man es noch so sehr schätzt und es so praktisch ist, trinkbar ist unabgekochtes Wasser aus dem Hahn nicht überall. Während Skandinavien, die Schweiz oder Österreich über ähnlich gutes oder sogar besseres Wasser aus der Leitung verfügen, empfiehlt sich in zahlreichen…

Nitrate: Wenn die Politik wartet, müssen Natur und Wasserkunden bezahlen

Man stelle sich einmal vor, wir dürften das Wasser nicht mehr trinken, weil irgendwelche Schadstoffe zu hoch sind, und wir müssten anstelle dessen zum Flaschenwasser greifen. Utopie? Hierzulande ja, aber auch nur, weil wir es leisten können, verunreinigtes Grundwasser aufwändig aufzubereiten und die Kosten über steigende Wasserpreise an die Verbraucher weiterzureichen. Und dass, obwohl diese…

Trinkwasser – gesund, gut geprüft und regelmäßig Geschmackssieger

„Mineralwasser wird in Deutschland immer beliebter. Der Pro-Kopf-Verbrauch von Mineral- und Heilwasser stieg 2014 zum vierten Mal in Folge“, so lautet die Pressemitteilung vom Verband deutscher Mineralbrunnen in der vergangenen Woche. Wir Deutschen trinken demzufolge 143,5 Liter Mineralwasser jährlich. Das könnte eine gute Nachricht sein, denn mit „mehr Mineralwasser“ gehen womöglich weniger oder zumindest nicht mehr Süssgetränke…

Steht Fracking auf der Kippe? – Verbot in New York und sinkende Ölpreise

Andrew Cuomo ist der „Robin Hood“ der Fracking-Gegner. Allen bisherigen Erfolgsmeldungen der unkonventionellen Energieproduktion in den USA zum Trotz, wird der Gouverneur von New York der erste Regierungschef eines US-Bundesstaates sein, der ein Fracking-Verbot verhängt. Cuomo kündigte vergangene Woche ein Verbot der umstrittenen Fördermethode an. Damit ist New York ist der erste Bundesstaat mit großen Vorkommen, der diesen Schritt wagt.…

Tag des Händewaschens: Bessere Wasserversorgung kann gegen Epedemien schützen

Mit regelmäßigem Händewaschen kann man mehr für seine Gesundheit tun, als es viele Medikamente vermögen. Anläßlich des „Weltweiten Tag des Händewaschens“, der seit 2008 jedes Jahr am 15. Oktober von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ausgerufen wird, sollte diese einfache Möglichkeit des Gesundheitsschutzes bedacht werden. Gerade weil in Deutschland die herbstliche Erkältungszeit schon ihre ersten Spuren hinterläßt…

Schweizer Gorilla erklärt Kids gesundes Wasser trinken

Ein Schweizer Gorilla kämpft mit Hahnenwasser gegen das Übergewicht von Kindern und Jugendlichen. Initiator von „Gorilla“ und der dazugehörigen interaktiven Website ist die seit 2003 aktive Schweizer Schtifti Foundation. Mit Events und Kampagnen soll die Gesundheit der Kids gefördert werden. In den zehn Jahren seit Bestehen konnten nach eigenen Angaben über 42.000 Kinder und Jugendliche in der Schweiz erreicht werden. In dieser…

Öffentliche Trinkbrunnen in London: „Bier statt Wasser“

Auch wenn das Trinkwasser in Deutschland besser sein soll als das Englische, unsere Nachbarn trinken in Restaurants viel häufiger das als tap water bezeichnete Leitungswasser und bedienen sich an einem der vielen öffentlichen Brunnen um ihren Durst zu stillen. Somit finden auch London-Besucher in nahezu allen Parks und in fast jedem öffentlichen Gebäude eine drinking…