Kurzgefasst: Sind die Dänen Europas „Wassersparmeister“?

Seit Jahren sinkt der Wasserverbrauch in den dänischen Haushalten. Bei 103 Litern pro Einwohner täglich liegen unsere Nachbarn mittlerweile. Obwohl anders als in Südeuropa Wassersparen in Dänemark kein Thema sein müsste, sinkt der Verbrauch seit Jahren.

Während in Deutschland der Verbrauch von Haushalten (einschließlich so genanntem Kleingewerbe) bei rund 123 Litern stagniert, scheinen die Dänen immer noch weniger Wasser verbrauchen zu wollen. In diesem Jahr habe die Sommertrockenheit den 30-jährigen Wasserspar-Trend vorerst gestoppt, berichtet das dänische Magazin CPHPost — hier geht es zum Artikel cphpost.dk/news/danish-household-water-consumption-hits-an-all-time-low.html

Es ist sicher für deutsche Wasserversorger spannend, warum es diese Abweichung von 15 Prozent trotz weitgehend gleicher Bedingungen zu geben scheint. Ob es nur die statistische Verzerrung durch das Kleingewerbe ist oder sind es die in Dänemark weit verbreiteten digitalen Funkwasserzähler, die nicht nur Abrechnungsdaten liefern, sondern auch Leckagen aufzeigen können?

Quellen

Was meinen Sie dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.