IT-Sicherheit – Kleine und mittlere Unternehmen der Wasserwirtschaft mit neuem Branchenstandard 

Die Wasserver- und Abwasserentsorgung sind vom Gesetzgeber bekanntlich als kritische Infrastrukturen eingestuft worden. Das galt bisher nur für große Unternehmen. Kleine und mittlere waren bei Unterschreiten der Schwellenwerte nicht erfasst – obwohl auch sie bedroht sein könnten. Jetzt hat die Branche das Gesetzes-Subsitut „technisches Regelwerk“ genutzt, um auch diesen Unternehmen ausreichend Sicherheit und Orientierung zu…

WDR Westpol berichtet über Infrastrukturen als Angriffsziele von Hackern

Das WDR-Magazin WESTPOL berichtet in einem Fernsehbeitrag über die Anfälligkeit kritischer Infrastrukturen gegen Hackerangriffe. Zwei Studenten zeigen in der Sendung vom 27.11.2016, wie leicht es zu sein scheint, in die IT von Infrastruktursystemen einzudringen und ihre Funktion zu manipulieren. Auch wenn die Beispiele für Angriffe auf Wasserversorger zumeist aus den USA stammen, so gibt es doch vereinzelte Anfälligkeiten…

Immer mehr Opfer und Konflikte durch verunreinigte Flüsse. Kann die Industrie helfen?

Rotes Flusswasser in Russland. Das hat zwar keinen politischen Hintergrund, wohl aber einen umweltpolitischen. Das Problem ist nicht auf Russland beschränkt. Eine Woche bevor im russischen Fluss Daldykan das Wasser durch einen Störfall in einem Stahlwerk rot wurde, veröffentlichte die UNEP, die Umweltorganisation der UN, einen Bericht mit dem Titel „A Snapshot of the World’s Water…

TATORT „Der hundertste Affe“ – Fragen und Antworten zur Trinkwasser-Sicherheit

Die Story des Bremer ARD-TATORTs „Der hundertste Affe“ am heutigen Pfingstmontag zielt auf die Trinkwasserversorgung. Bremen ist im Ausnahmezustand, die Kommissare Inga Larsen und Siedefreund stehen unter Hochdruck: Eine Gruppe Ökoterroristen droht, die Stadt zu terrorisieren. Sie drohen, das Trinkwasser mit genau jenem Pestizid zu versetzen, mit dem ein Biotech-Konzern in Afrika Millionen macht. Viele Fernsehzuschauer werden sich vermutlich fragen, wo die…

Hackerangriffe auf kritische Infrastruktur Wasser. Kommt IT-Sicherheitsgesetz rechtzeitig?

Vergangenes Jahr trat das IT-Sicherheitsgesetz in Kraft. Es regelt unter anderem, dass Betreiber Kritischer Infrastrukturen zur Umsetzung von Mindeststandards verpflichtet werden. Die jetzt vorgelegte Verordnung (BSI-KritisV) regelt, welche Betreiber unter den Regelungsbereich des IT-Sicherheitsgesetzes fallen. Wie dringend eine solche Regelung ist und warum eigentlich nicht nur die vom Gesetz erfassten Betreiber kritischer Infrastrukturen handeln sollten, belegen echte…

Wasser als Waffe: Der IS und seine zerstörerische Macht

Die militärische Expansion des Islamischen Staates (IS) hinterlässt eine Spur der Verwüstung. Es sind aber nicht nur Panzer und Granaten, mit denen der IS seinen Herrschaftsanspruch in Syrien Geltung verleiht. Auch Wasser wird als Waffe eingesetzt. Mit Talsperren, Staudämmen und Flüssen kontrolliert IS mittlerweile die lebensnotwendige Wasser-Infrastruktur zwischen Euphrat und Tigris. Damit verfügt über strategisch wichtige…

IT-Sicherheitsgesetz und Branchenstandards sollen Wasserversorgung schützen

Die sich verschärfende Terrorgefahr ruft die Anfälligkeit der Infrastrukturen ins Bewusstsein. Diese so genannten „Kritischen Infrastrukturen“, wozu auch Energieversorgung und Wasserversorgung zählen, sind die elementaren Lebensadern unserer Gesellschaft. Im Kern basieren sie auf IT-gestützten Informationswegen. Diese gilt es daher vor Angriffen zu schützen. Ihr Schutz wird auch als gesamtgesellschaftliche Aufgabe verstanden. In dem Maße wie Digitalisierung und…

Sind Wasserversorger gegen Hackerangriffe gerüstet ?

Sind auch Wasserversorgungsunternehmen von Hacker-Angriffen bedroht? Die Kritischen Infrastrukturen, wozu auch die Wasserversorgung zählt, müssen sich auf neue Gefahrenquellen vorbereiten. Das Thema hat es von den Expertengruppen auch in die populären Medien geschafft. Internet- oder Cyberattacken als Bedrohung der Wasser- und Energieversorgung, hat DIE WELT in ihrem Artikel „Angriff auf die wirkliche Welt“ aufgegriffen. Sie…

Atomunfall könnte Trinkwasser gefährden – Studie aus der Schweiz

Eine neue Studie des Öko-Instituts Darmstadt zeigt auf, dass bei einem Unfall vom Typ „Fukushima“ in der Schweiz die Trinkwasserentnahme aus Aare und Rhein innerhalb kürzester Zeit für viele Monate eingestellt werden müsste. Betroffen wären Basel, Rheinfelden, Aarau sowie unterliegende Städte in Frankreich, Deutschland, Niederlande. Selbst in Zürich wäre die Trinkwassergewinnung aus dem See möglicherweise…

Wasserkonflikte und Lösungsansätze – Buchtipp: „Wasser – Eine Reise in die Zukunft“

Wasser und seine geopolitische Bedeutung für die Erhaltung des Friedens, so kann der Inhalt des Sachbuches „Wasser – Eine Reise in die Zukunft“ des Norwegers Terje Tvedt, beschrieben werden. Hintergründig und faktenbasiert beschreibt der Politologe, Historiker, Hydrologe und Geologe welchen Stellenwert Wasser für die Entwicklung, die Sicherheit und Zusammenarbeit von Staaten und Regionen hat. Anschaulich…

Schutzgesetz gegen drohende Internet-Hackerangriffe auf Wasserversorger

Haben Internet-Hacker jetzt auch die Wasserversorger im Fokus? Egal wie die Frage beantwortet wird, die neue Bundesregierung wird die Trinkwasserversorgung als „Kritische Infrastruktur“ in einem IT-Sicherheitsgesetz erfassen. Ein Referentenentwurf liegt bereits seit März 2013 vor – und seitdem wegen der Handlungsunfähigkeit der Regierung „auf Eis“ (Entwurf). Dessen ungeachtet ist zu vernehmen, dass sich die Arbeitsgruppe…

Fracking-Studie macht Erschließung von Schiefergas-Ressourcen in der Trinkwasseregion Ruhr unwahrscheinlicher

Energie mit Angst „Fracking“ – kaum eine Energiegewinnungsverfahren erzeugt zur Zeit mehr Ängste. Eine neue Studie zur Gefährdung des Trinkwassers liefert neue Fakten gegen die Gewinnung von Erdgas in tiefen Gesteinsschichten. Besonders die Folgen für das Trinkwasser erzeugen wegen des Einsatzes teils giftiger Chemikalien Ängste und Widerstand in der Politik und in der Bevölkerung. Berechtigt,…

Wasserrisiken für Global Player – auch für Investoren immer wichtiger

Eine Dreiviertel Milliarde Menschen lebt ohne gesicherte Trinkwasserversorgung. Fast doppelt so vielen Menschen fehlt eine Abwasserentsorgung. Trotz der Absichtserklärungen der Politiker als „Millenium Ziel“ dies zu ändern, nehmen die Zustände an Dramatik zu. Wer denkt dabei schon an „Wasser und Wirtschaft“. Globale Finanzinvestoren tun das. Sie interessiert, wie es bei Unternehmen um die Versorgungssicherheit mit…

Wasserressourcen am Scheitelpunkt : Immer weniger Wasser muss immer mehr Menschen versorgen

„In vielen Weltregionen nähern sich Wasserressourcen wegen der Nahrungsmittelproduktion dem Scheitelpunkt“, prognostiziert das amerikanische Earth Policy Institute in seinem Update zum Bericht ‚Plan B‘, einer Analyse der globalen Ressourcen. Während der Oil-Peak, der Scheitelpunkt der Ressourcenverfügbarkeit bei Erdöl, die Schlagzeilen bestimmte, bleibt eine viel bedrohlichere Entwicklung unbemerkt: der Wasser-Peak. Für Öl gibt es Substitute, für…