Hackerangriffe auf kritische Infrastruktur Wasser. Kommt IT-Sicherheitsgesetz rechtzeitig?

Vergangenes Jahr trat das IT-Sicherheitsgesetz in Kraft. Es regelt unter anderem, dass Betreiber Kritischer Infrastrukturen zur Umsetzung von Mindeststandards verpflichtet werden. Die jetzt vorgelegte Verordnung (BSI-KritisV) regelt, welche Betreiber unter den Regelungsbereich des IT-Sicherheitsgesetzes fallen. Wie dringend eine solche Regelung ist und warum eigentlich nicht nur die vom Gesetz erfassten Betreiber kritischer Infrastrukturen handeln sollten, belegen echte…

Wie Missmanagement und Klimawandel Brasiliens Wasserreichtum versiegen lassen

Brasilien leidet an der schlimmsten Wasserkrise seiner Geschichte. Der nachfolgende Beitrag beschreibt den Weg vom Wasserreichtum zur Wasserknappheit, der nicht nur auf den Klimawandel zurückzuführen ist. Welche Lehren sind daraus für andere Länder zu ziehen? Der Klimawandel hat das wasserreichste Land der Erde bereits im Griff, vielfach sind es aber Folgen direkten menschlichen Handelns. Es hat in den…

Wasserkrise schafft Innovationen und lockt Investoren

Kaum vorstellbar, aber die Wasserkrise in Kalifornien hat auch etwas Gutes. Die wirtschaftlichen Folgen der historischen Dürre in Höhe von rund 2,7 Milliarden US-Dollar motivieren Industrie, Agrarbetriebe, Wasserversorger und Investoren, innovative Technologien für effizienteres Wassermanagement zu entwickeln. Einiges dürfte auch in Europa und in Deutschland Auswirkungen auf die technologische Ausstattung der Wasserversorgungssysteme und Haushalte haben. „American Way to Manage a Challenge“ …

Brasiliens Wasserkrise und der Stellenwert von Social Media

SocialMedia – Chance oder Risiko bei Wasserthemen? Eine Frage, die sich Wasserversorger auch hierzulande stellen. Weil der Nutzen nicht auf den ersten Blick erkennbar, Kosten gescheut und Shitstorms gefürchtet werden, erhalten Facebook & Co zumeist das Stigma der Liebhaberei oder bleiben das Experimentierfeld Online-Media-afiner Kommunikatoren. Selbst dort, wo lokale Krisen entstehen, bleibt es den Betroffenen selbst überlassen, sich zu…

Bei der Abschätzung von Hochwasserrisiken hilft ein fast perfektes Internetportal

Der Global Risk Report des Weltwirtschaftsforums hat auch in Deutschland ein nachahmenswertes Beispiel für erfolgreiche Risikobewältigung aufgezeigt (siehe LebensraumWasser). Das Informationssystem ZÜRS (Zonierungssystem für Überschwemmung, Rückstau und Starkregen) hilft als geografisches Informationssystem der deutschen Versicherungswirtschaft das Naturereignis Hochwasser risikogerecht zu kalkulieren. Zumindest in einigen Bundesländern ist die Anwendung nicht nur auf die Versicherungswirtschaft beschränkt, auch Mietern, Hausbesitzern und Unternehmern…

Wasserkonflikte und Lösungsansätze – Buchtipp: „Wasser – Eine Reise in die Zukunft“

Wasser und seine geopolitische Bedeutung für die Erhaltung des Friedens, so kann der Inhalt des Sachbuches „Wasser – Eine Reise in die Zukunft“ des Norwegers Terje Tvedt, beschrieben werden. Hintergründig und faktenbasiert beschreibt der Politologe, Historiker, Hydrologe und Geologe welchen Stellenwert Wasser für die Entwicklung, die Sicherheit und Zusammenarbeit von Staaten und Regionen hat. Anschaulich…

Social Media für die Krisenkommunikation in der Trinkwasserversorgung

In diesen Tagen jährt sich im sauerländischen Hemer ein Trinkwasser-Störfall, der sich von der Krisenkommunikation zur Kommunikationskrise entwickelte und im Nachhinein anschaulich belegt, wie die Wahrnehmungen und Urteile über Maßnahmen von Betroffenen und den Stadtwerken voneinander abweichen. Um Weihnachten 2012 traten in Hemer verstärkte Magen-Darm-Beschwerden in Teilen der Bevölkerung auf. Als Herkunft wurde angesichts einer…