Wasserversorgungskonzepte für mehr Sicherheit – Novelle des NRW-Landeswassergesetzes

NRW steht vor der Einführung eines neuen Landeswassergesetzes. In der am 27. Januar 2016 dem Landesparlament zur Beratung vorgelegten Novelle soll der Gewässerschutz als einer der politischen Schwerpunkte des grünen Ministers Johannes Remmel einen höheren Stellenwert erhalten. Die Versorgungssicherheit soll durch kommunale Wasserversorgungskonzepte sicher gestellt werden. Der Gesetzgeber will damit die wesentlichen Entscheidungen bei der Trinkwasserversorgung einer staatlichen Prüfung…

Wasser als Waffe: Der IS und seine zerstörerische Macht

Die militärische Expansion des Islamischen Staates (IS) hinterlässt eine Spur der Verwüstung. Es sind aber nicht nur Panzer und Granaten, mit denen der IS seinen Herrschaftsanspruch in Syrien Geltung verleiht. Auch Wasser wird als Waffe eingesetzt. Mit Talsperren, Staudämmen und Flüssen kontrolliert IS mittlerweile die lebensnotwendige Wasser-Infrastruktur zwischen Euphrat und Tigris. Damit verfügt über strategisch wichtige…

IT-Sicherheitsgesetz und Branchenstandards sollen Wasserversorgung schützen

Die sich verschärfende Terrorgefahr ruft die Anfälligkeit der Infrastrukturen ins Bewusstsein. Diese so genannten „Kritischen Infrastrukturen“, wozu auch Energieversorgung und Wasserversorgung zählen, sind die elementaren Lebensadern unserer Gesellschaft. Im Kern basieren sie auf IT-gestützten Informationswegen. Diese gilt es daher vor Angriffen zu schützen. Ihr Schutz wird auch als gesamtgesellschaftliche Aufgabe verstanden. In dem Maße wie Digitalisierung und…

Wasserkrise schafft Innovationen und lockt Investoren

Kaum vorstellbar, aber die Wasserkrise in Kalifornien hat auch etwas Gutes. Die wirtschaftlichen Folgen der historischen Dürre in Höhe von rund 2,7 Milliarden US-Dollar motivieren Industrie, Agrarbetriebe, Wasserversorger und Investoren, innovative Technologien für effizienteres Wassermanagement zu entwickeln. Einiges dürfte auch in Europa und in Deutschland Auswirkungen auf die technologische Ausstattung der Wasserversorgungssysteme und Haushalte haben. „American Way to Manage a Challenge“ …

TÜV warnt vor Sanierungen der Hausinstallationen mit Epoxidharzen

Viele Immobilienbesitzer lassen bei einer Sanierung oder Renovierung ihre veralteten Trinkwasserleitungen in Stand setzen. Gerade ältere Trinkwasserleitungen aus Blei werden zum Schutz vor zu bleihaltigem Trinkwasser saniert. Von einer gängigen Methode der Innenrohrsanierung mit Epoxidharz rät jetzt der TÜV NORD eindringlich ab. Grund: Das eingesetzte Epoxidharz kann die gesundheitsgefährdende und krebserregende Chemikalie Bisphenol A (BPA)…

Sind Wasserversorger gegen Hackerangriffe gerüstet ?

Sind auch Wasserversorgungsunternehmen von Hacker-Angriffen bedroht? Die Kritischen Infrastrukturen, wozu auch die Wasserversorgung zählt, müssen sich auf neue Gefahrenquellen vorbereiten. Das Thema hat es von den Expertengruppen auch in die populären Medien geschafft. Internet- oder Cyberattacken als Bedrohung der Wasser- und Energieversorgung, hat DIE WELT in ihrem Artikel „Angriff auf die wirkliche Welt“ aufgegriffen. Sie…

Brasiliens Wasserkrise und der Stellenwert von Social Media

SocialMedia – Chance oder Risiko bei Wasserthemen? Eine Frage, die sich Wasserversorger auch hierzulande stellen. Weil der Nutzen nicht auf den ersten Blick erkennbar, Kosten gescheut und Shitstorms gefürchtet werden, erhalten Facebook & Co zumeist das Stigma der Liebhaberei oder bleiben das Experimentierfeld Online-Media-afiner Kommunikatoren. Selbst dort, wo lokale Krisen entstehen, bleibt es den Betroffenen selbst überlassen, sich zu…

Bei der Abschätzung von Hochwasserrisiken hilft ein fast perfektes Internetportal

Der Global Risk Report des Weltwirtschaftsforums hat auch in Deutschland ein nachahmenswertes Beispiel für erfolgreiche Risikobewältigung aufgezeigt (siehe LebensraumWasser). Das Informationssystem ZÜRS (Zonierungssystem für Überschwemmung, Rückstau und Starkregen) hilft als geografisches Informationssystem der deutschen Versicherungswirtschaft das Naturereignis Hochwasser risikogerecht zu kalkulieren. Zumindest in einigen Bundesländern ist die Anwendung nicht nur auf die Versicherungswirtschaft beschränkt, auch Mietern, Hausbesitzern und Unternehmern…

Atomunfall könnte Trinkwasser gefährden – Studie aus der Schweiz

Eine neue Studie des Öko-Instituts Darmstadt zeigt auf, dass bei einem Unfall vom Typ „Fukushima“ in der Schweiz die Trinkwasserentnahme aus Aare und Rhein innerhalb kürzester Zeit für viele Monate eingestellt werden müsste. Betroffen wären Basel, Rheinfelden, Aarau sowie unterliegende Städte in Frankreich, Deutschland, Niederlande. Selbst in Zürich wäre die Trinkwassergewinnung aus dem See möglicherweise…

„Wassersparen in Deutschland ist nicht sinnvoll!“

„Wassersparen in Deutschland ist nicht sinnvoll!“, rufen die Leitmedien FOCUS und Bild ihren Lesern zu. FOCUS greift die verstopften Kanäle in Hessen auf und stellt klar, dass mit Wassersparen kein Geld gespart werden kann (Siehe hier) Die BILD stösst ins gleiche Horn und prangert den „Wassergeiz“ sogar an. Die Argumente der BILD findet man hier Recht haben sie beide: weniger Wasser…

Wasserflüsse in Deutschland

Wie viel Wasser fließt nach Deutschland hinein, in welcher Weise und von wem wird dieses Wasser hier genutzt und auf welchen Wegen, in welcher Form und in welchen Mengen verlässt das Wasser das Land wieder? Das Projekt „Wasserflüsse in Deutschland“ beantwortet Fragen zu den natürlichen, künstlichen und virtuellen Wasserflüssen in Deutschland und stellt in Grafiken anschaulich dar.

Impuls für Demografie-feste und Nachfrage-robuste Wasserpreisstrukturen am Beispiel Baden-Württemberg

Herausforderungen für die Wasserwirtschaft und stabile Wasserpreise aufgrund von Rückgängen bei den Bevölkerungszahlen und der Trinkwassernachfrage werden vorrangig als Phänomen ostdeutscher Kommunen angesehen. Wie sich zeigt, betrifft dies Versorger in ganz Deutschland.
Mit den Rahmenbedingungen und dem möglichen Lösungsansatz einer neuen Tarifstruktur befasst sich der nachfolgende Beitrag.

Wasserkonflikte und Lösungsansätze – Buchtipp: „Wasser – Eine Reise in die Zukunft“

Wasser und seine geopolitische Bedeutung für die Erhaltung des Friedens, so kann der Inhalt des Sachbuches „Wasser – Eine Reise in die Zukunft“ des Norwegers Terje Tvedt, beschrieben werden. Hintergründig und faktenbasiert beschreibt der Politologe, Historiker, Hydrologe und Geologe welchen Stellenwert Wasser für die Entwicklung, die Sicherheit und Zusammenarbeit von Staaten und Regionen hat. Anschaulich…

Social Media für die Krisenkommunikation in der Trinkwasserversorgung

In diesen Tagen jährt sich im sauerländischen Hemer ein Trinkwasser-Störfall, der sich von der Krisenkommunikation zur Kommunikationskrise entwickelte und im Nachhinein anschaulich belegt, wie die Wahrnehmungen und Urteile über Maßnahmen von Betroffenen und den Stadtwerken voneinander abweichen. Um Weihnachten 2012 traten in Hemer verstärkte Magen-Darm-Beschwerden in Teilen der Bevölkerung auf. Als Herkunft wurde angesichts einer…

Koalitionsvertrag befasst sich nur am Rande mit der Wasserwirtschaft

Man mag es bedauern, vielleicht aber auch begrüßen, die Koalitionspartner in spe sehen jedenfalls keinen Bedarf, sich im Vertrag gesondert mit der Wasserwirtschaft zu befassen. Wer geglaubt hat, nach der spektakulären Initiative gegen die Privatisierung oder die Diskussion um Wasserpreise gäbe es eine einheitliche Auseinandersetzung und eindeutige Aussagen, der wird enttäuscht. Die wasserwirtschaftlichen Belange wie…

Schutzgesetz gegen drohende Internet-Hackerangriffe auf Wasserversorger

Haben Internet-Hacker jetzt auch die Wasserversorger im Fokus? Egal wie die Frage beantwortet wird, die neue Bundesregierung wird die Trinkwasserversorgung als „Kritische Infrastruktur“ in einem IT-Sicherheitsgesetz erfassen. Ein Referentenentwurf liegt bereits seit März 2013 vor – und seitdem wegen der Handlungsunfähigkeit der Regierung „auf Eis“ (Entwurf). Dessen ungeachtet ist zu vernehmen, dass sich die Arbeitsgruppe…