Kosmetik mit Mikropartikeln

US-Gesetz verbietet Mikroplastik in Kosmetika – zur Freude der Industrie!

Dieses Gesetz wird vielen Umweltschützern auf den ersten Blick vorweihnachtliche Freude bereitet haben: Ab Juli 2017 ist in den USA die Verwendung von Mikrokunststoffen in der Kosmetikproduktion verboten. Anders als die Diskussion in Deutschland haben die US-Amerikaner eine Gesetzesinitiative binnen weniger Monate ohne jeglichen Widerstand durchgebracht. Aber die wahren Profiteure sind die Hersteller. Mikrokunststoffe oder Mikropartikel sind eine zunehmende Bedrohung für Natur…

Führt Bundesverfassungsgerichturteil zu Altanschließerbeiträgen zu neuen Gebührensystemen?

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat ein wegweisendes Urteil über die Festsetzung von so genannten  Altanschließerbeiträgen gefällt und damit möglicherweise auch einen Bedarf für neue „Gebührenstrukturen“ bei Trink- und Abwasser nicht nur in Brandenburg ausgelöst. Abwasserzweckverbände, Kommunen und Grundstückseigentümer stritten darum, wer für Investitionen in die Wasserversorgung nach der Wende aufkommen muss. Der Reihe nach: Kaum ein anderes Thema war in Cottbus und…

Welt-Toilettentag – Viel Aufmerksamkeit, wenig Fortschritt

Was nutzen wir hierzulande mit unbedachter Selbstverständlichkeit, worauf rund 2,4 Milliarden Menschen verzichten müssen? Die Toilette, lautet die Antwort. Wer denkt beim morgendlichen Gang zur Toilette schon darüber nach, dass wir über sanitäre Einrichtungen verfügen, die bei fast einem Drittel der Erdbevölkerung Wunsch statt Wirklichkeit sind? Wem ist beim Abschliessen seiner Toilettentür bewusst, dass dies für viele…

NRW Umweltminister Remmel verspricht 70-prozentige Förderung für Kläranlagen

Gewässerschutz und Schutz des Trinkwasser geniessen absolute Priorität. Den Eintrag von Schadstoffen an der Quelle zu verhindern, sollte als gesellschaftliches Ziel verstanden werden. Andernfalls sind teure Kläranlagen-Erweiterungen unabwendbar. Das ist das Fazit eines mit 450 Expertinnen und Experten besetzten Fachkongresses auf Einladung des NRW-Umweltministeriums zum Thema „Arzneimittel – Mikroschadstoffe: Welche Maßnahmen sind zur Erreichung eines guten…

Qual der Wahl: Neues Gebührensystem oder alte Kanalisation?

Deutschlands Abwasser-Infrastruktur braucht dringend eine Erneuerung. Anders als man vermuten mag, gilt dies nicht nur für die technischen Anlagen, sondern auch für die Gebührensysteme. Nicht nur die Zustände der Strassen, Brücken und Bahnstrecken weisen spür- und sichtbaren Sanierungsbedarf auf, auch die Kanalnetze altern verborgen im Untergrund. So sehr altern sie, dass die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V.…

Alt-Medikamente in die Tonne, nicht in die Toilette

Und wieder eine neue Aufklärungskampagne über den falschen Umgang mit Medikamenten und ihre Entsorgung. Auch wenn es nerven mag, die Kampagne ist unverzichtbar. Einer Untersuchung des ISOE und des BDEW zufolge, entsorgt jeder Zweite seine Medikamente über die Toilette oder den Ausguss. Sicher ist es keine böse Absicht, sondern der Glaube, dass es keinen besseren Weg gibt.…

Mikropartikel im Bundestag – Bericht aus Berlin

Die gestrige Debatte des Bundestages zum Grünen-Antrag gegen Mikropartikel fand vor fast leeren Rängen statt. Nach 27 Minuten Aussprache wurde der Antrag in den Umweltausschuss verwiesen. Dabei lobten die Koalitionsvertreter zwar den Vorstoß, er ging Ihnen aber nicht weit genug. Deshalb kündigte die SPD-Rednerin Ulli Nissen einen weitergehenden Antrag an, der auch die Mikropartikel zB…

Kosmetik mit Mikropartikeln

Mikroplastik – Politik und Wissenschaft wollen Gewässer schützen

„Mikroplastik ist Teil eines globalen Umweltproblems“, beschrieb UBA-Präsidentin Maria Krautzberger der Deutschen Presse-Agentur das Problem der bundesweit rund 500 Tonnen Mikroplastik, die Jahr für Jahr allein über Kosmetika in die Umwelt und in die Gewässer gelangen. Das ist aber nur ein Teil, denn zu den Kleinstpartikeln aus Kunststoff zählen auch Mikrofasern von Kleidungsstücken, die bei der Wäsche gelöst werden, und Bruchstücke…

Die Ruhr – „Blaue Lunge“ des Ruhrgebiets

Die Ruhr – kein anderer Fluss in Deutschland wird so sehr mit Industrie und Umweltqualität in Verbindung gebracht wie diese immer noch pulsierende Lebensader des Ruhrgebietes. Nahezu 5 Millionen Menschen und Tausenden von Betrieben dient die Ruhr auf ihren 216 Kilometern vom Sauerland bis zu ihrer Mündung im Rhein bei Duisburg. Während über die vergangenen…

Filmtip – „Kostenfalle Kanalisation“ auf NDR

„Die Abwasserpreise steigen ständig. Auch deswegen, weil in Norddeutschland Leitungen und Rohre veraltet sind und überdimensionierte Klärwerke abbezahlt werden müssen. Büßen die Verbraucher für die Fehler im System?“ Einleitende Feststellung und Frage sind Ausgangspunkt des Beitrages „Kostenfalle Kanalisation“, die der NDR in der Reihe „45 Minuten“ am Montag, den 11. August 2014, 22:00 bis 22:45…

Aufklärung kann Umwelt und Wasserqualität vor Arzneimittelrückständen schützen

Altmedikamente werden häufig über die Toilette oder den Ausguss entsorgt. Da die Kläranlagen sie nur schwerlich zurückhalten können, bedrohen die Rückstände die Gewässer und die Umwelt. Viele Konsumenten handeln aus Unachtsamkeit, häufiger noch aus Unwissenheit. Aufklärung ist daher dringend erforderlich. Auf ein Rücknahmesystem zu setzen, könnte über das Ziel hinausschiessen oder im Zuständigkeitsgerangel verloren gehen. Seitdem die Deponierung von Restabfällen nicht mehr stattfindet, gehen auch Altarzneimittel in Hausmüllverbrennung und werden dort weitestgehend schadlos entsorgt. Statt in die Toilette, gehören ungenutzte, alte Medikamente somit in die häusliche Restmülltonne. Eine Aufklärungskampagne soll helfen, die bestehenden Unsicherheiten zu beseitigen und Verbraucher aufzuklären. Hier ein Vorschlag:

Kosmetik mit Mikropartikeln

Mikropartikel bergen Gefahren für Lebensmittel und Trinkwasser

Was dem Körper auf der Haut gut tun soll, könnte innerlich schaden. Schuld sind mikroskopisch kleine Plastikpartikel, die in Pflegeprodukten eingesetzt werden. Sie verunreinigen unsere Lebensmittel und unser Trinkwasser. Die zumeist aus Polyethylen hergestellten Mikroplastik-Teilchen sollen Kosmetik-Produkten zu einem mechanischen Reinigungseffekt verhelfen – dem Peeling. Unter anderem werden die Mikroplastik-Teilchen in Pflegemitteln mit Peelingeffekt und…

Arzneimittel im Trinkwasser – Gefährliche Rückstände vermeiden

Mehr als 30.000 Tonnen Medikamente werden jährlich in Deutschland verteilt. Tendenz steigend. Doch die Wirkung beschränkt sich nicht auf den menschlichen Körper. Denn weil pharmazeutische Wirkstoffe in Abwasserkläranlagen kaum zurück gehalten werden, verursachen sie zunehmend Umweltprobleme. Jährlich gelangen Hunderte Tonnen in Gewässer, Böden und zum Teil ins Grundwasser. In einigen Regionen finden sich Arzneiwirkstoffe sogar…

Spartipp für Abwassergebühren: Gartenwasserzähler

Nicht immer reicht das gesammelte Regenwasser im Garten aus, um die Pflanzen regelmäßig zu giessen. Gerade in Hitzeperioden wird es manchmal knapp und nicht überall steht ein Bohrloch zur Verfügung. Da hilft manchmal nur das Trinkwasser aus der Leitung. Ärgerlich nur, dass dafür auch Abwassergebühren zu bezahlen sind. Denn für jeden Kubikmeter Trinkwasser zählt man…

Bumerang-Effekt von Altmedikamenten im Abwasser

In Deutschland werden jährlich rund 31.000 Tonnen Arzneimittel eingenommen. Sie sollen eigentlich heilen. Doch sie können auch schädlich sein und wirken, wo sie eigentlich nicht wirken sollten. Wenn Menschen Antibiotika, Hormone oder Schmerzmittel eingenommen haben, kann der Körper die Wirkstoffe nicht vollständig verwerten. Sie landen stattdessen im häuslichen Abwasser und kommen durch die Kanalisation in…

Fettberg in Londoner Abwassersystem und was man daraus lernen kann

In London wurde ein 15 Tonnen schwerer Fettberg aus dem Abwassersystem entfernt. Aufwändig wurde die Ansammlung von Speiseresten, Fetten und anderen über die häusliche Toilette oder die Abwasserleitung entsorgten Abfälle in transportable Klumpen zerhackt und aus dem Gully gesaugt. Zwar sind größere Fettansammlungen in der Kanalisation nichts ungewöhnliches, wegen seiner Größe hat es der Klumpen…