Wie war das „Wasserjahr“ 2018? – Ein Rückblick

Weihnachten ist vorbei, Silvester steht vor der Tür. Der richtige Zeitpunkt, um Rückschau zu halten. 2018 hatte eine faustdicke Überraschung parat. Gerade als die Klimawandeldiskussion richtig an Fahrt gewann und sich die Zweifler bestätigt sahen, kam der Sommer – und mit ihm die Trockenheit. An Aktualität kaum zu überbieten: Die Wetter-Experten vom DWD erklärten soeben,…

Der Bergbau geht, das Wasser bleibt. Die Folgen für die Ewigkeit und ihre Bewältigung.

Heute schließt letzte Zeche im Ruhrgebiet. Prosper Haniel in Bottrop ist ab sofort Geschichte – wie der gesamte Steinkohlebergbau in Deutschland. Eine industrielle Ära geht zu Ende. Was zurück bleibt, sind die Städte und Menschen – und das ewige Erbe des Steinkohlbergbaus. Die „Ewigkeitslasten“ für die Wasserwirtschaft im Ruhrgebiet und wie die RAG damit umgeht,…

Wie sich Niedersachsen in der Wasserversorgung auf den Klimawandel vorbereiten will

„Das extreme Trockenjahr 2018 hat uns die Herausforderungen des Klimawandels auf die Wasserversorgung deutlich vor Augen geführt“, erklärte der niedersächsische Umweltstaatssekretär Frank Doods am 22.11.2018 bei der Tagung „Wasserversorgung – Herausforderungen und Perspektiven“ in Hannover. 170 VertreterInnen von Wasserversorgungsunternehmen, Wasser- und Fachbehörden sowie Kommunen waren der Einladung des Umweltministeriums gefolgt, um über steigende Anforderungen der…

Kurzgefasst: Sind die Dänen Europas „Wassersparmeister“?

Seit Jahren sinkt der Wasserverbrauch in den dänischen Haushalten. Bei 103 Litern pro Einwohner täglich liegen unsere Nachbarn mittlerweile. Obwohl anders als in Südeuropa Wassersparen in Dänemark kein Thema sein müsste, sinkt der Verbrauch seit Jahren. Während in Deutschland der Verbrauch von Haushalten (einschließlich so genanntem Kleingewerbe) bei rund 123 Litern stagniert, scheinen die Dänen…

Warum wir Deutschen das Leitungswasser wieder lieben und die Politik uns hilft

Der Siegeszug des Trinkwassers aus der Leitung bekommt neuen Schwung. Bundesumweltministerin Schulze unterstützt Trinkwasserprojekte. Auch immer mehr Ehrenamtliche setzen sich für das Leitungswassertrinken ein. War früher das Trinken von Leitungswasser verpönt, so erhält man mittlerweile zweifelnde Blicke, bietet man seinen Gästen Mineralwasser an. Wie sehr sich die Zeiten geändert haben, zeigt auch die Vergabe des…

Umweltministerin warnt: Oberrhein weiterhin stark mit Nitrat und Pflanzenschutzmitteln belastet

Auch wenn die Trockenheit und regionale Wasserengpässe die Medien beherrschen, die Qualität unserer Gewässer verdient mindestens ebenso viel Aufmerksamkeit. Der ausbleibende Regen verschärft zudem das Qualitätsproblem. Damit nimmt der Handlungsdruck auf die Umweltpolitik unaufhörlich zu. Der soeben vorgelegte Bericht eines länderübergreifenden Schadstofffmonitorings am Oberrheingraben offenbart besorgniserregende Beeinträchtigungen der Gewässerressourcen. Die Herausforderungen müssen lokal angegangen werden, um sie länderübergreifend zu bewältigen.…

Wenn der Regen ausbleibt … was Talsperrenbetreiber für unser Trinkwasser tun

Wer einen verregneten November gefürchtet hat, mag sich freuen, den Betreibern der Trinkwassertalsperren bereitet die anhaltende Trockenheit dagegen Sorgen. Die Pegelstände sind zu niedrig. Noch ist die Wasserversorgung nicht in Gefahr. Trotzdem treffen die Betreiber Vorkehrungen, wenn der Regen weiter ausbleibt. Denn auch in den kommenden Wochen soll es Prognosen zufolge unterdurchschnittlich viel Niederschlag geben,…

Wasserspender und der „Wert des Wassers“ in deutschen Schulen

Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, stellt heute die von ihrem Ministerium bei der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) in Auftrag gegebene Studie zu Kosten- und Preisstrukturen in der Schulverpflegung (KuPS) vor. Gemeinsam mit ihrem Kollegen, Bundesgesundheitsminister, Jens Spahn, wirbt Klöckner dafür, DGE-Qualitätsstandards für Schulessen flächendeckend in allen Schulen zu verankern. Damit könnten sich…

EU-Trinkwasser-Richtlinie: „Trinkwasser und Informationen darüber sollen noch besser und überall verfügbar sein“

Das Europäische Parlament hat gestern (23.10.2018) über den Berichtsentwurf zur Revision der EU-Trinkwasserrichtlinie abgestimmt. Mit der längst überfälligen Novelle soll der Zugang zu Trinkwasser und dessen Qualität in ganz Europa deutlich verbessert werden. Die Verbesserung betrifft auch den Zugang zu Trinkwasserinformationen für Verbraucher. Damit positioniert sich das EU-Parlament zum Vorschlag der EU-Kommission vom 1.2.2018. Soeben…

Wasserwiederverwendung – Eine alternative Quelle für die Europäische Wasserversorgung?

Wir leben in einer Welt in der die Frischwasservorkommen zunehmend ungleich verteilt sind. Vor allem im Süden Europas und der Welt sorgt der Klimawandel verstärkt für regionale Dürreperioden während anderswo Überflutungen drohen. Doch dieser Sommer hat gezeigt, dass es auch im Rest von Europa temporär zu Trockenperioden kommen kann. Durch die zunehmende Urbanisierung ist zudem…

„Tag ohne Wasser“? In Kreuztal war es Realität. Ein Lehrstück für die Krisenkommunikation?

Und es gibt ihn doch: Einen mehrtägigen Wasserausfall in Deutschland. Nur eine Woche vor dem Mottotag „Stell Dir einen Tag ohne Wasser vor“, bricht im siegerländischen Kreuztal eine Hauptversorgungsleitung. Die Folgen: 7.000 Menschen sind mehrere Tage ohne Trinkwasser. Dieses Ausnahmeereignis hat auch Positives: es schärft das Bewusstsein für den Wert des Wassers sowie der Infrastruktur, zugleich belegt…

Die Schwachen schützen! Handlungsbedarf bei Trinkwasserinstallationen in Krankenhäusern

Egal wofür in Krankenhäusern und Altenheimen das Leitungswasser verwendet wird, beste Qualität und einwandfreie hygienische Bedingungen in der Gebäudeinstallation sind unverzichtbar. Ob zum Trinken, in der Pflege, zur Reinigung und Desinfektion oder als Dusch- oder Badewasser, die Bewohner dieser Einrichtungen sind auf die beste Trinkwasserqualität angewiesen. Während die Wasserversorger mit ihrer Qualitätssicherung für einwandfreies Wasser…

Kostenloses Trinkwasser für Bahnreisende in den Niederlanden. Was tun wir für Leitungswasser in Deutschland?

In den Niederlanden soll es für Zugreisende demnächst kostenlos Trinkwasser auf den Bahnsteigen geben. Der staatliche Eisenbahnbetreiber NS (Nederlandse Spoorwegen N.V.) beginnt an 200 Stationen in den Niederlanden mit dem Bau von Trinkwasserzapfstellen. Bis Ende 2019 sollen neunzig Prozent aller Zugpassagiere in den Niederlanden auf ihrer Reise „entlang eines Wasserhahns“ fahren. Dazu investiert der niederländische Bahnbetreiber…

Abwasser-Innovationsprojekte werden mit 25 Millionen Euro vom Bund gefördert

Innovationen in der Abwassertechnik sind für eine funktionierende Wasserwirtschaft und zur Ressourcenschonung unerläßlich. Zur Beseitigung von Spurenstoffen, der Rückgewinnung von Phosphor oder Stickstoffen aus Klärschlämmen oder zur Steigerung der Energieeffizienz gibt es viele Ideen, aber wenige großtechnische erprobte Anlagen zu vertretbaren Konditionen. Am Ende müssen Gebührenzahler dafür gerade stehen. Manche Innovation, die der Umwelt dient, ist für…

Kapstadts „Day Zero“ fällt aus. Was wir für „unseren Klimawandel“ daraus lernen können.

Unser Dürre-Sommer 2018 geht gerade zu Ende. Trockene Felder und saisonale Wassersparaufrufe in lokalen Zeitungen. Bei der Frage, wie man damit umgehen könnte, lohnt ein Blick auf den „Day Zero“ in Kapstadt. Der drohende Wasserstopp in der südafrikanischen Metropole erregte im Frühjahr globale Aufmerksamkeit und löste dort ein kollektives Wassersparen aus. Mit Erfolg: Dank geringerer Verbräuche…

Deutsche Wasserwirtschaft und Ministerien möchten Europa nach Mülheim an der Ruhr einladen

In dem Maße wie die Herausforderungen in Folge von Wasserstress, Mikroschadstoffen und Nitraten sowie der ökonomischen Anforderungen der Daseinsvorsorge zunehmen, steigt auch der Bedarf an technologischen Innovationen in der Wasserwirtschaft. Die EU-KOMMISSION hat mit der Innovationspartnerschaft Wasser (EIP Water) eine Plattform geschaffen, um die technologische Entwicklung zu fördern und durch Austausch zu koordinieren. Regelmäßig treffen…

Wenn der Regen ausbleibt – Was Talsperren-Betreiber für die Versorgungssicherheit tun

Auch wenn die Hitze vorüber ist, der Regen bleibt in manchen Regionen weiterhin aus. Das bereitet betroffenen Wasserversorgern zunehmend Probleme. Allen voran den Betreibern von Talsperren. Diese sind auf oberirdische Zuflüsse angewiesen. Die Harzwasserwerke und ihre Talsperren gehören auch dazu. Sie versorgen große Teile Niedersachsens, große wie kleine Stadtwerke und Verbände, und haben diese Woche…

Brandenburgs Siedlungswasserwirtschaft rüstet sich mit Leitbildprozess für die Zukunft

„Alles richtig gemacht!“, kann den Veranstaltern der Auftaktveranstaltung zur Umsetzung des Leitbildes Zukunftsfähige Siedlungswasserwirtschaft Brandenburg am 29.8.18 attestiert werden. Rund 100 Führungskräfte aus der brandenburgischen Wasserwirtschaft waren der Einladung des Leitbild-Initiativkreises gefolgt, um die Ver- und Entsorger des Landes in den angestoßenen Leitbildprozess einzubeziehen. Viele Jahre Vorarbeit in einem überaus engagiert geführten Prozess sollen jetzt…